VW Tiguan Handbuch

Volkswagen Passat Variant Betriebsanleitung: Besondere Fahrsituationen

Abb. 213  Fahrzeug im Bereich einer Kurve. Vorausfahrender Motorradfahrer außerhalb des Wirkungsbereichs des Radarsensors.

Abb. 214  Fahrspurwechsel eines Fahrzeugs. Abbiegendes und stehendes Fahrzeug.

Lesen und beachten Sie zuerst die einleitenden Informationen und SicherheitshinweiseEinleitung zum Thema 

Die automatische Distanzregelung (ACC) hat physikalische und systembedingte Grenzen. So können beispielsweise Reaktionen der automatischen Distanzregelung (ACC) unter bestimmten Bedingungen aus der Sicht des Fahrers unerwartet oder verspätet erfolgen. Deshalb stets aufmerksam sein und ggf. selbst eingreifen!

Folgende Verkehrssituationen erfordern beispielsweise besondere Aufmerksamkeit:

Verzögern bis zum Stillstand (nur Fahrzeuge mit automatischem Getriebe)

Wenn ein vorausfahrendes Fahrzeug bis zum Stillstand verzögert, verzögert die automatische Distanzregelung (ACC) auch das eigene Fahrzeug bis zum Stillstand. Anschließend wird das Fahrzeug im Stillstand gehalten.

Haltephase (nur Fahrzeuge mit automatischem Getriebe)

Wenn die automatische Distanzregelung (ACC) das Fahrzeug bis zum Stillstand verzögert hat, schaltet sich die automatische Distanzregelung (ACC) beim Treten des Bremspedals nicht aus!

Die elektronische Parkbremse wird automatisch eingeschaltet und die automatische Distanzregelung (ACC) schaltet sich aus, wenn während der Haltephase eine der folgenden Situationen eintritt:

  • Der Sicherheitsgurt wird abgelegt.
  • Die Fahrertür wird geöffnet.
  • Die Zündung wird ausgeschaltet.
  • Die Haltephase dauert länger als etwa 3 Minuten.

Anfahren nach einer Haltephase (nur Fahrzeuge mit automatischem Getriebe)

Die automatische Distanzregelung (ACC) kann das Fahrzeug nach einer Haltephase von selbst anfahren, sobald sich das vorausfahrende Fahrzeug wieder in Bewegung setzt.

Überholen

Wenn zum Einleiten eines Überholvorgangs der Blinker betätigt wird, beschleunigt die automatische Distanzregelung (ACC) das Fahrzeug automatisch und verringert dadurch den Abstand zu einem vorausfahrenden Fahrzeug.

Wenn das Fahrzeug auf die Überholspur wechselt und kein vorausfahrendes Fahrzeug erkannt wird, beschleunigt die automatische Distanzregelung (ACC) bis zu der eingestellten Geschwindigkeit und hält diese konstant.

Ein Beschleunigungsvorgang kann jederzeit durch Betätigung des Bremspedals oder der Taste m/k/n729MK im Multifunktionslenkrad abgebrochen werden  → Automatische Distanzregelung (ACC) bedienen  .

Beim Kurvenfahren

Beim Ein- oder Ausfahren in bzw. aus Kurven kann es vorkommen, dass der Radarsensor das vorausfahrende Fahrzeug verliert oder auf ein Fahrzeug auf der Nebenspur reagiert  → Abb. 213  m/k/s134MK. In solchen Situationen ist es möglich, dass das eigene Fahrzeug unnötig abbremst oder auf das vorausfahrende Fahrzeug nicht mehr reagiert. In diesem Fall muss der Fahrer die automatische Distanzregelung (ACC) durch Gasgeben überstimmen oder durch Betätigung des Bremspedals oder der Taste m/k/n729MK im Multifunktionslenkrad den Bremsvorgang abbrechen  → Automatische Distanzregelung (ACC) bedienen  .

Tunnelfahrten

Bei Tunnelfahrten kann die Funktion des Radarsensors eingeschränkt sein. Automatische Distanzregelung (ACC) in Tunneln ausschalten.

Schmale und versetzt fahrende Fahrzeuge

Schmale und versetzt fahrende Fahrzeuge können erst dann vom Radarsensor erkannt werden, wenn sie im Erkennungsbereich des Sensors sind  → Abb. 213  m/k/s135MK. Dies gilt insbesondere für schmale Fahrzeuge wie z. B. Motorräder. Das eigene Fahrzeug, wenn notwendig, selbsttätig abbremsen.

Fahrzeuge mit besonderer Beladung oder speziellen Anbauten

Beladungs- und Fahrzeuganbauteile anderer Fahrzeuge, welche seitlich, nach hinten oder oben über die Grenzen des Fahrzeugs hinausragen, können von der automatischen Distanzregelung (ACC) möglicherweise nicht erfasst werden.

Die automatische Distanzregelung (ACC) hinter Fahrzeugen mit besonderer Beladung oder speziellen Anbauten sowie beim Überholen solcher Fahrzeuge ausschalten. Das eigene Fahrzeug, wenn notwendig, selbsttätig abbremsen.

Fahrspurwechsel anderer Fahrzeuge

Fahrzeuge, die in geringem Abstand auf die eigene Fahrspur wechseln, können erst dann von den Radarsensoren erkannt werden, wenn sie im Erfassungsbereich sind. Die Folge ist eine spätere Reaktion der automatischen Distanzregelung (ACC)  → Abb. 214  m/k/s136MK. Das eigene Fahrzeug, wenn notwendig, selbsttätig abbremsen.

Stehende Fahrzeuge

Die automatische Distanzregelung (ACC) erkennt während der Fahrt keine stehenden Objekte wie, z. B. Stauenden oder Pannenfahrzeuge.

Wenn ein von der automatischen Distanzregelung (ACC) erfasstes Fahrzeug abbiegt oder ausschert und sich vor diesem Fahrzeug ein stehendes Fahrzeug befindet, reagiert die automatische Distanzregelung (ACC) nicht auf das stehende Fahrzeug  → Abb. 214  m/k/s137MK. Das eigene Fahrzeug, wenn notwendig, selbsttätig abbremsen.

Entgegenkommende und querende Fahrzeuge

Die automatische Distanzregelung (ACC) reagiert nicht auf entgegenkommende oder querende Fahrzeuge.

Metallische Objekte

Metallische Objekte wie, z. B. in die Fahrbahn eingelassene Schienen oder Baustellenplatten können den Radarsensor irritieren und Falschreaktionen der automatischen Distanzregelung (ACC) hervorrufen.

Mögliche Beeinträchtigung des Radarsensors

Wenn die Funktion des Radarsensors z. B. durch starken Regen, Gischt, Schnee, Eis oder Matsch beeinträchtigt ist, schaltet sich die automatische Distanzregelung (ACC) vorübergehend ab. Im Display des Kombi-Instruments erscheint eine entsprechende Meldung. Gegebenenfalls Radarsensor reinigen.

Wenn die Beeinträchtigung des Radarsensors nicht mehr gegeben ist, wird die automatische Distanzregelung (ACC) automatisch wieder verfügbar. Die Meldung im Display des Kombi-Instruments verlischt und die automatische Distanzregelung (ACC) kann wieder aktiviert werden.

Bei starker Rückstrahlung des Radarsignals, z. B. in Parkhäusern kann die Funktion des Radarsensors beeinträchtigt sein.

Anhängerbetrieb

Im Anhängerbetrieb regelt die automatische Distanzregelung (ACC) mit reduzierter Dynamik.

Stark erhitzte Bremsen

Wenn sich die Bremsen, z. B. durch starke Bremsmanöver oder bei längeren Fahrten mit großem Gefälle, stark erhitzen, kann sich die automatische Distanzregelung (ACC) vorübergehend abschalten. Im Display des Kombi-Instruments erscheint eine entsprechende Meldung. Das Aktivieren der automatischen Distanzregelung (ACC) ist dann nicht möglich.

Sobald die Temperatur der Bremsen ausreichend abgesunken ist, kann die automatische Distanzregelung (ACC) wieder aktiviert werden. Die Meldung im Display des Kombi-Instruments verlischt. Wenn die Meldung ACC nicht verfügbar für längere Zeit nicht verlischt, liegt eine Störung vor. Fachbetrieb aufsuchen, Volkswagen empfiehlt dafür den Volkswagen Partner.

Warnung

Wenn im Display des Kombi-Instruments der Fahrerhinweis ACC anfahrbereit erscheint und das vorausfahrende Fahrzeug anfährt, fährt das eigene Fahrzeug automatisch an. Gegebenenfalls kann der Radarsensor dabei Hindernisse, die sich im Fahrweg befinden nicht erkennen. Dies kann zu Unfällen und schweren Verletzungen führen.
  • Vor jedem Anfahrvorgang den Fahrweg kontrollieren. Gegebenenfalls den Anfahrvorgang durch Betätigung des Bremspedals abbrechen.
    Automatische Distanzregelung (ACC) in folgenden Situationen vorübergehend ausschalten
    Lesen und beachten Sie zuerst die einleitenden Informationen und Sicherheitshinweise →Einleitung zum Thema In folgenden Situationen die automatische Distanzregelung (ACC) aufgrund der Grenze ...

    Umfeldbeobachtungssystem (Front Assist)
    ...

    Mehr sehen:

    Volkswagen Passat Variant Betriebsanleitung > Gepäckraum: Verschiebbarer Gepäckraumboden
    Abb. 138 Im Gepäckraum: Verschiebbarer Gepäckraumboden. Abb. 139 Im Gepäckraum: Verschiebbaren Gepäckraumboden ausbauen. Lesen und beachten Sie zuerst die einleitenden Informationen und Sicherheitshinweise →Einleitung zum Thema Auf dem verschiebbaren Gepäckraumboden können schw ...

    © 2021 www.passatde.com - 0.0158