VW Tiguan Handbuch

Volkswagen Passat Variant Betriebsanleitung: Reifenfülldruck-Kontrollsystem

Abb. 233 Prinzipdarstellung der Displayanzeige im Kombi-Instrument: Aktuelle Reifenfülldrücke.

Lesen und beachten Sie zuerst die einleitenden Informationen und SicherheitshinweiseEinleitung zum Thema 

Das Reifenfülldruck-Kontrollsystem (RDK) überwacht während der Fahrt den Reifenfülldruck der 4 Laufräder mithilfe von Reifenfülldrucksensoren an den Reifen. Bei einem Druckverlust warnt das System den Fahrer durch eine optische oder akustische Warnmeldung.

Anzeige der Reifenfülldrücke im Display des Kombi-Instruments

Menü Fahrzeugstatus im Display des Kombi-Instruments aufrufen  → Volkswagen Informationssystem  . Das Fahrzeug wird mit den Ist- und Sollfülldrücken aller Laufräder dargestellt  → Abb. 233 .

Legende für  → Abb. 233 
Positionsnummer Bedeutung
Sollfülldruck in bar.
Istluftdruck in bar.
Druckverlust vorn links.
Systemstörung hinten rechts.

Nach dem Einschalten der Zündung erfolgt zunächst die Anzeige der zuletzt gespeicherten Reifenfülldruckwerte, mit Fahrtbeginn wird diese Anzeige auf die aktuellen Istluftdruckwerte aktualisiert. Bei zu niedrigem Reifenfülldruck werden die jeweiligen Istluftdruckwerte markiert dargestellt  → Abb. 233 .

Reifenfülldruck-Kontrollsystem ein- oder ausschalten

Das System schaltet sich automatisch ein oder aus. Wenn ein Reifensatz ohne Radsensoren am Fahrzeug montiert ist, z. B. Winterreifen, schaltet sich das System nach Fahrtbeginn automatisch aus. Die Reifendrücke werden nicht mehr überwacht. Sobald das Reifenfülldruck-Kontrollsystem mindestens ein eigenes Sensorsignal empfängt, schaltet es automatisch wieder ein.

Reifenfülldruck anpassen

Nach jeder relevanten Veränderung des Beladungszustands muss der Reifenfülldruck geprüft und angepasst werden. Der für das Fahrzeug empfohlene Reifenfülldruck steht auf einem Aufkleber an der Fahrertürsäule oder auf der Innenseite der Tankklappe → Räder und Reifen  .

Wenn der Reifenfülldruck an einem warmen Reifen angepasst werden muss, den Reifen mit 0,2 – 0,3 bar (2,9 – 4,4 psi / 20 – 30 kPa) mehr als auf dem Reifenfülldruckaufkleber angegebenen Wert befüllen.

Es können Abweichungen zwischen den beim Befüllen der Reifen im Manometer abgelesenen Druckwerten und den von den Reifenfülldrucksensoren ermittelten Druckwerten auftreten. Das elektronische Reifenfülldruck-Kontrollsystem arbeitet genauer!

Sollfülldrücke für Beladungszustand Teil- oder Vollbeladung auswählen

Abhängig vom Beladungszustand des Fahrzeugs muss der Fahrer den jeweiligen Sollfülldruck für das teil- oder vollbeladene Fahrzeug auswählen.

  • Zündung einschalten.
  • Infotainmenttaste m/b/v030MBm/b/v028MBm/b/v045MB drücken  → Menü- und Systemeinstellungen (SETUP)  .
  • Funktionsfläche m/k/n728MK antippen.
  • Nach Auswählen des Menüpunkts Reifen kann zwischen den Beladungszuständen Standard, Komfort oder Vollbeladung ausgewählt werden.

Reifentypen auswählen

Beim Wechsel auf eine andere Reifendimension kann es erforderlich sein, den Sollfülldruck an die neue Bereifung anzupassen. In diesem Fall muss der passende Reifentyp in den Fahrzeug- und Systemeinstellungen ausgewählt werden. Ist eine Anpassung nicht erforderlich, steht das Auswahlmenü nicht zur Verfügung.

  • Zündung einschalten.
  • Infotainmenttaste m/b/v030MBm/b/v028MBm/b/v045MB drücken  → Menü- und Systemeinstellungen (SETUP)  .
  • Funktionsfläche m/k/n728MK antippen.
  • Nach Auswählen des Menüpunkts Reifen kann die passende Reifendimension ausgewählt werden.

Bei der Montage von werkseitig nicht vorgesehenen Reifendimensionen kann der zugehörige Solldruck vom Volkswagen Partner nachgetragen werden.

Anlernen von Reifenfülldrucksensoren

Nach dem Ersetzen von Reifenfülldrucksensoren oder dem Wechseln von Reifensätzen ist kein manuelles Anlernen notwendig. Das Reifenfülldruck-Kontrollsystem erkennt neue Reifenfülldrucksensoren automatisch und lernt diese unmittelbar bei Fahrtantritt an.

Reserverad oder Notrad

Der Reifenfülldruck des Reserverads oder des Notrads im Gepäckraum wird nicht überwacht.

Reifen lagern

Wenn sich die Reifen im Ruhezustand befinden, senden die Sensoren keine Reifenfülldrücke. Die Batterien der Sensoren werden somit geschont.

Hinweis

  • Die Reifenfülldrucksensoren sind am Rad an speziellen Aluminiumventilen befestigt. Diese Ventile sind starr verschraubt. Beim Befüllen und Prüfen des Reifenfülldrucks die Ventile nicht in Position biegen.
  • Fehlende Ventilkappen können zu Beschädigungen am Ventil und ggf. den Sensoren des Reifenfülldruck-Kontrollsystems führen. Deshalb immer mit vollständig aufgeschraubten Ventilkappen fahren, die den werkseitig montierten Ventilkappen entsprechen. Keine metallischen Ventilkappen verwenden.
  • Keine Komfort-Ventilkappen verwenden, da diese nicht dichtend sind und es so zu Beschädigungen der Sensoren kommen kann.
  • Beim Umrüsten auf andere Reifen die Ventile und Sensoren nicht beschädigen.
  • Die verbauten Aluminiumventile sollten wegen Alterung der Gummidichtungen nach etwa 6 Jahren im Zuge eines Reifenwechsels erneuert werden. Aluminiumventile sind nach dem Ausbau nicht wiederverwendbar und müssen erneuert werden, der Reifenfülldrucksensor kann weiterverwendet werden.
    Reifenkontrollanzeige
    Lesen und beachten Sie zuerst die einleitenden Informationen und Sicherheitshinweise →Einleitung zum Thema Die Reifenkontrollanzeige vergleicht mithilfe der ABS-Sensoren unter anderem die Dr ...

    Heizen, Lüften, Kühlen
    ...

    Mehr sehen:

    VW Passat Reparaturanleitung > Sensor für Reifendruck: Sensor für Reifendruck aus und einbauen
    Sensor für Reifendruck aus- und einbauen, Sensor für Reifendruck mit Ventil Ausbauen - Schrauben Sie die Überwurfmutter -1- ab. - Nehmen Sie den Sensor für Reifendruck-2- aus dem Felgenbett heraus. Einbauen Vorsicht! Säubern Sie vor der Montage des Sensors für Reifendruck das ...

    © 2021 www.passatde.com - 0.0164