VW Tiguan Handbuch

VW Passat Reparaturanleitung: Radschrauben

Radschrauben, Varianten

Erklärungen zu den Kalottenformen

Grundsätzlich gibt es zwei Kalottenformen, die kugelförmige und die kegelige Kalotte.

Die kugelförmige Kalotte ist die gekrümmte Fläche eines Kugelabschnittes -Pfeil A-. Diese Form der Kalotte wird für die originalen Felgen verwendet.

Die kegelige Kalotte ist die gerade Fläche eines Kegelabschnittes -Pfeil B-. Diese Form der Kalotte wird teilweise für Felgen aus dem Zubehörhandel verwendet.

  1. Radschraube mit kugelförmiger Kalotte
  2. Radschraube mit kegeliger Kalotte

Hinweis

  • Darauf achten, dass die richtigen Radschrauben montiert werden → Elektronischer Ersatzteilkatalog "ETKA"
  • Pro Fahrzeug dürfen nur die gleichen Radschrauben an allen vier Felgen verwendet werden

Volkswagen Passat. Ratgeber Räder, Reifen - Allgemeine Informationen

Standard, einteilige Radschraube.

Volkswagen Passat. Ratgeber Räder, Reifen - Allgemeine Informationen

Zweiteilige Radschraube mit kurzer drehbarer Kalotte.

Volkswagen Passat. Ratgeber Räder, Reifen - Allgemeine Informationen

Zweiteilige Radschraube mit langer drehbarer Kalotte.

Volkswagen Passat. Ratgeber Räder, Reifen - Allgemeine Informationen

Radschrauben, Diebstahlhemmende Radschraube

Diebstahlhemmende Radschraube

  1. Diebstahlhemmende Radschraube
  2. Abdeckkappe
  3. Adapter für Radschraube

Volkswagen Passat. Ratgeber Räder, Reifen - Allgemeine Informationen

Radschrauben, Mastersätze für diebstahlhemmende Radschrauben

Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie Hilfsmittel

  • Drehmomentschlüssel -V.A.G 1332-
  • Mastersatz für Radschrauben -T10101-

Volkswagen Passat. Ratgeber Räder, Reifen - Allgemeine Informationen

  • Mastersatz für Radschrauben -T10101 A-

Volkswagen Passat. Ratgeber Räder, Reifen - Allgemeine Informationen

  • Mastersatz für Radschrauben -T40004-

Volkswagen Passat. Ratgeber Räder, Reifen - Allgemeine Informationen

  • Mastersatz für Radschrauben -T40073-

Volkswagen Passat. Ratgeber Räder, Reifen - Allgemeine Informationen

Schneeketten

Montage und Einsatz von Schneeketten

Schneeketten dürfen nur an den Antriebsrädern montiert werden.

Bei Allrad-Fahrzeugen dürfen allerdings nur die Vorderräder mit Schneeketten ausgerüstet werden.

Schneeketten sind nicht mit allen Räder/Reifen-Kombinationen möglich. Hinweise dazu finden Sie in den Tabellen der Fahrzeuge zur Gutachterlichen Stellungnahme.

Wenn keine spezielle Ausführung einer Schneekette vorgeschrieben ist, können feingliedrige Schneeketten verwendet werden. Diese dürfen an der Reifenlauffläche und an den Innenseiten, einschließlich Kettenschloss, nicht mehr als 15 mm auftragen.

An einigen Modellen sind bei bestimmten Räder/Reifen-Kombinationen nur spezielle feingliedrige Schneeketten möglich. Hinweise dazu finden Sie in den Tabellen der Fahrzeuge zur Gutachterlichen Stellungnahme.

Die gesetzlich zulässige Höchstgeschwindigkeit beim Fahren mit Schneeketten beträgt 50 km/h.

Beim Befahren schneefreier Strecken sollten die Ketten abgenommen werden. Sie haben dann keinen Sinn, weil die Fahreigenschaften schlechter werden. Die Reifen werden dabei unnötig beansprucht und der Kettenverschleiß ist überdurchschnittlich hoch.

Noträder

Hinweise zu Noträdern

Bei Bedarf den Kunden über die nachfolgend aufgeführten Hinweise informieren und gegebenenfalls auch auf die Betriebsanleitung seines Fahrzeugs verweisen.

Die nachfolgend aufgeführten Hinweise gelten auch für Reserveräder, die mit einem gelben Aufkleber mit der Aufschrift "MAX 80 km/h" bzw. "MAX 50 mph" gekennzeichnet sind.

Hinweis

  • Je nach Fahrzeugausstattung befindet sich anstatt des Notrades ein solches Reserverad mit dem oben beschriebenen Aufkleber im Fahrzeug.
  • Das Notrad/Reserverad ist nur für den vorübergehenden und kurzzeitigen Einsatz bestimmt. Deshalb ist es so schnell wie möglich wieder durch das Normalrad zu ersetzen.
  • Nach der Montage des Notrades/Reserverades muss der Reifenfülldruck so schnell wie möglich geprüft werden.
  • Reifenfülldrücke stehen auf dem Reifenfülldruckschild auf der Innenseite der Tankklappe bzw. an der B-Säule Fahrerseite.
  • Unbedingt die Geschwindigkeitshinweise auf dem Notrad ("MAX 80 km/h" bzw. "MAX 50 mph") beachten.
  • Vollgasbeschleunigung, starkes Bremsen und rasante Kurvenfahrten sollten vermieden werden.
  • Die Verwendung von Schneeketten auf dem Notrad ist aus technischen Gründen nicht zulässig.
  • Muss mit Schneeketten gefahren werden, ist deshalb bei einer Vorderradpanne das Notrad an der Hinterachse einzusetzen. Das freigewordene Hinterrad ist dann anstelle des defekten Vorderrades zu montieren.

Ersatzteilnummern bitte dem → Elektronischen Ersatzteilkatalog "ETKA" entnehmen.

Volkswagen Passat. Ratgeber Räder, Reifen - Allgemeine Informationen

    Sensor für Reifendruck aus und einbauen
    Sensor für Reifendruck aus- und einbauen, Sensor für Reifendruck mit Ventil Ausbauen - Schrauben Sie die Überwurfmutter -1- ab. - Nehmen Sie den Sensor für Reifendruck-2- aus dem Felgenbe ...

    Elektrische Anlage
    ...

    Mehr sehen:

    Volkswagen Passat Variant Betriebsanleitung > Sicherungen: Sicherungstabelle für Sicherungen in der Instrumententafel
    Abb. 292 In der Instrumententafel: Sicherungsbelegung. Lesen und beachten Sie zuerst die einleitenden Informationen und Sicherheitshinweise →Einleitung zum Thema Die Tabelle zeigt die Sicherungsplätze der für den Fahrer relevanten Verbraucher. Die erste Spalte der Tabelle enthält den ...

    © 2021 www.passatde.com - 0.015