VW Tiguan Handbuch

VW Passat Reparaturanleitung: Batterieladung

Batterie-Ladegerät -VAS 5095 A-

In diesem Kapitel werden die Grundfunktionen des Batterie-Ladegeräts -VAS 5095 A- beschrieben. Weitere Informationen können sie der → Bedienungsanleitung des Batterie-LadegerätsVAS 5095 A entnehmen.

Hinweis

  • Bei diesem Gerät kann der effektive Ladestrom nicht abgelesen werden. Der Ladestrom muss extern mit einer Stromzange gemessen werden.
  • Beachten Sie die → Bedienungsanleitung des Batterie-LadegerätsVAS 5095 A.

Gerätebeschreibung Batterie-Ladegerät -VAS 5095 A-

Das Batterie-Ladegerät -VAS 5095- ist geeignet zum Laden von allen 12 V Batterien im VW-Konzern.

Die Batterieladung erfolgt ohne Strom- und Spannungsspitzen. Dadurch wird die Bordelektronik nicht beeinflusst. Die Batterie kann während des Ladens im Fahrzeug verbleiben und muss nicht vom Bordnetz getrennt werden.

Batterie-Ladegerät -VAS 5095 A-

  1. Schalter EIN / AUS (0 = Ladegerät AUS)
  2. Ladestromanzeige (I > 12 A)
  3. Ladestromanzeige Batterie teilgeladen > 90 %
  4. Ladeerhaltung leuchtet grün bei geladener Batterie
  5. Störungsanzeige
  6. Anzeige Stützbetrieb
  7. Umschalter Stützbetrieb/ Normalbetrieb
  8. Ladekabel, rote Ladeklemme "+", schwarze Ladeklemme "-"
  9. Umschalter Batterietyp (Ladegeräteboden)

Volkswagen Passat. Elektrische Anlage Allgemeine Informationen

Batterie mit dem Batterie-Ladegerät -VAS 5095 A- laden

ACHTUNG!

Verletzungsgefahr! Beachten Sie die Warnhinweise und Sicherheitsvorschriften !

Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie Hilfsmittel

  • Batterie-Ladegerät -VAS 5095 A-

Vorsicht!

Beim Ladevorgang immer den Batterietyp 2,4 V/Z (Volt/ Batteriezelle) einstellen! Dies gilt für alle Batterien.

Hinweis

Die Batterie muss eine Temperatur von mindestens 10 ºC haben.

ACHTUNG!

Batterien, bei denen das magische Auge hellgelb anzeigt, dürfen nicht geprüft oder geladen werden. Es darf keine Starthilfe gegeben werden!

Es besteht Explosionsgefahr beim Prüfen und Laden oder der Starthilfe.

Diese Batterien müssen ersetzt werden.

- Schalten Sie die Zündung und alle elektrischen Verbraucher aus.

- Prüfen Sie die Einstellung der Batterietyp am Umschalter Batterietyp. Er muss auf 2,4 V/Z (Volt/ Batteriezelle) eingestellt sein.

- Klemmen Sie die rote Ladeklemme "+" des Ladegeräts an den Pluspol der Batterie an.

Hinweis

Bei Fahrzeugen mit Start/ Stopp Funktion und verbautem Steuergerät für Batterieüberwachung mit Batteriesensor -J367- muss die schwarze Ladeklemme "-" an der Karosseriemasse angeklemmt werden. Bei Anschluss an den Minuspol der Batterie kommt es zu Fehlfunktionen der Start/ Stopp Anlage.

- Klemmen Sie die schwarze Ladeklemme "-" des Ladegeräts an den Minusanschlusspunkt an.

- Schalten Sie das Ladegerät ein.

Die Ladestromanzeigen -2- und -3- leuchten gelb. Wenn nur die gelbe Leuchtdiode (LED) -3- leuchtet, ist die Batterie teilgeladen (ca. 90 %).

Leuchtet zusätzlich die grüne LED -4-, hat das Ladegerät auf Ladeerhaltung umgeschaltet. Die Batterie ist geladen.

- Schalten Sie das Ladegerät aus.

- Nehmen Sie die Ladeklemmen von den Batteriepolklemmen ab.

Volkswagen Passat. Elektrische Anlage Allgemeine Informationen

Tiefentladene Batterie mit dem Batterie-Ladegerät -VAS 5095 A- laden

ACHTUNG!

Verletzungsgefahr! Beachten Sie die Warnhinweise und Sicherheitsvorschriften !

Das Ladegerät erkennt tiefentladene Batterien automatisch und startet den Ladevorgang schonend mit niedrigem Ladestrom. Der Ladestrom wird automatisch an den Batterieladezustand angepasst.

Hinweis

  • Beachten Sie die Hinweise im Kapitel.
  • Tiefentladene Batterien in Fahrzeugen vor der Zulassung sind vor Auslieferung auszutauschen. Eine Vorschädigung ist nicht auszuschließen.
  • Die Batteriespannung muss mindestens 0,6 V betragen!

ACHTUNG!

Batterien, bei denen das magische Auge hellgelb anzeigt, dürfen nicht geprüft oder geladen werden. Es darf keine Starthilfe gegeben werden!

Es besteht Explosionsgefahr beim Prüfen und Laden oder der Starthilfe.

Diese Batterien müssen ersetzt werden.

- Laden Sie die Batterie.

Stützbetrieb mit dem Batterie-Ladegerät -VAS 5095A-

Allgemeine Hinweise:

Der Stützbetrieb versorgt das Bordnetz mit Spannung, wenn die Batterie ausgebaut oder abgeklemmt ist.

Weitere Informationen finden Sie in der → Bedienungsanleitung VAS 5095A.

Der Stützbetrieb eignet sich für folgende Anwendungsfälle:

  • Stützbetrieb von Bordnetzen ohne eingebaute Batterie
  • Spannungserhaltung bei Batteriewechsel
  • Aggregatetest ohne Batterie

ACHTUNG!

Verletzungsgefahr! Beachten Sie die Warnhinweise und Sicherheitsvorschriften !

ACHTUNG!

Batterien, bei denen das magische Auge hellgelb anzeigt, dürfen nicht geprüft oder geladen werden. Es darf keine Starthilfe gegeben werden!

Es besteht Explosionsgefahr beim Prüfen und Laden oder der Starthilfe.

Diese Batterien müssen ersetzt werden.

- Schalten Sie die Zündung und alle elektrischen Verbraucher aus.

Vorsicht!

  • Der Ladeklemmen-Verpolungsschutz ist in der Betriebsart "Ladung tiefentladener Batterien/ Stützbetrieb" nicht aktiv. Ladeklemmen polrichtig an den Batteriepolklemmen anschließen!
  • Es kann zu Funkenbildung durch Kurzschluss kommen.
  • Dadurch besteht Explosionsgefahr.
  • Achten Sie auf festen Sitz der Ladeklemmen.
  • START / STOP nicht bei falsch angeschlossenen Ladeklemmen betätigen! Das Ladegerät kann beschädigt werden.

- Bauen Sie die Batterie aus.

Vorsicht!

Achten Sie unbedingt darauf, dass bei ausgebauter Batterie ein Kontakt der an der Plusklemme angeklemmten Ladeklemme mit Karosseriemasse sicher vermieden wird. Ebenfalls muss ein Kontakt der Batteriepolklemmen miteinander sicher vermieden werden.

- Klemmen Sie die rote Ladeklemme "+" an die Plusklemme des Fahrzeugs an.

Hinweis

Bei Fahrzeugen mit Start/ Stopp Funktion und verbautem Steuergerät für Batterieüberwachung mit Batteriesensor -J367- muss die schwarze Ladeklemme "-" an der Karosseriemasse angeklemmt werden. Bei Anschluss an den Minuspol der Batterie kommt es zu Fehlfunktionen der Start/ Stopp Anlage.

- Klemmen Sie die schwarze Ladeklemme "-" an die Minusklemme des Fahrzeugs an.

- Prüfen Sie die Einstellung des Batterietyps am Umschalter Normalbetrieb/ Stützbetrieb. Er muss auf Stützbetrieb geschaltet sein.

- Prüfen Sie den polrichtigen Anschluss der Ladeklemmen.

- Schalten Sie das Ladegerät ein.

Das Ladegerät beginnt mit dem Stützbetrieb.

Batteriestützbetrieb beenden:

- Schalten Sie das Ladegerät aus.

- Klemmen Sie die schwarze Ladeklemme "-" des Ladegeräts von der Minusklemme des Fahrzeugs ab.

- Klemmen Sie die rote Ladeklemme "+" des Ladegeräts von der Plusklemme des Fahrzeugs ab.

- Ziehen Sie den Netzstecker des Ladegeräts heraus.

Erhaltungsladung mit dem Batterie-Ladegerät -VAS 5095 A-

ACHTUNG!

Verletzungsgefahr! Beachten Sie die Warnhinweise und Sicherheitsvorschriften !

ACHTUNG!

Batterien, bei denen das magische Auge hellgelb anzeigt, dürfen nicht geprüft oder geladen werden. Es darf keine Starthilfe gegeben werden!

Es besteht Explosionsgefahr beim Prüfen und Laden oder der Starthilfe.

Diese Batterien müssen ersetzt werden.

Bei der Erhaltungsladung sorgt das Batterie-Ladegerät -VAS 5095 A- für sichere Ladung und Ladeerhaltung der Batterie.

- Gehen Sie vor wie beim Laden der Batterie.

Hinweis

  • Wird die Batterie während der Erhaltungsladung durch einen elektrischen Verbraucher entladen, sorgt das Batterie-Ladegerät -VAS 5095 A- automatisch für die entsprechende Ladung.
  • Die Erhaltungsladung kann zeitlich unbegrenzt durchgeführt werden.
  • Die Batterie ist ständig einsatzbereit.

Batterie-Ladegerät -VAS 5900-

ACHTUNG!

Verletzungsgefahr! Beachten Sie die Warnhinweise und Sicherheitsvorschriften !

ACHTUNG!

Batterien, bei denen das magische Auge hellgelb anzeigt, dürfen nicht geprüft oder geladen werden. Es darf keine Starthilfe gegeben werden!

Es besteht Explosionsgefahr beim Prüfen und Laden oder der Starthilfe.

Diese Batterien müssen ersetzt werden.

In diesem Kapitel werden die Grundfunktionen des Batterie-Ladegeräts -VAS 5900- beschrieben. Weitere Informationen können sie der → Bedienungsanleitung des Batterie-LadegerätsVAS 5900 entnehmen.

Hinweis

  • Bei diesem Gerät kann der effektive Ladestrom direkt am Ladegerät abgelesen werden.
  • Beachten Sie die → Bedienungsanleitung des Batterie-LadegerätsVAS 5900.

Gerätebeschreibung Batterie-Ladegerät -VAS 5900-

Das Batterie-Ladegerät -VAS 5900- ist geeignet zum Laden von allen 12 V Batterien im VW-Konzern.

Batterie-Ladegerät -VAS 5900-

  1. Display
  2. Einstelltaste "Up"↑
  3. Einstelltaste "Down"↓
  4. START / STOP
  5. INFO

Volkswagen Passat. Elektrische Anlage Allgemeine Informationen

Batterie mit dem Batterie-Ladegerät -VAS 5900- laden

ACHTUNG!

Verletzungsgefahr! Beachten Sie die Warnhinweise und Sicherheitsvorschriften !

ACHTUNG!

Batterien, bei denen das magische Auge hellgelb anzeigt, dürfen nicht geprüft oder geladen werden. Es darf keine Starthilfe gegeben werden!

Es besteht Explosionsgefahr beim Prüfen und Laden oder der Starthilfe.

Diese Batterien müssen ersetzt werden.

Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie Hilfsmittel

  • Batterie-Ladegerät -VAS 5900-

Hinweis

Die Batterie muss eine Temperatur von mindestens 10 ºC haben.

- Schalten Sie die Zündung und alle elektrischen Verbraucher aus.

- Stecken Sie den Netzstecker des Ladegeräts ein. Der zuletzt ausgewählte Batterietyp wird am Display angezeigt.

Volkswagen Passat. Elektrische Anlage Allgemeine Informationen

- Stellen Sie die der Batterie entsprechende Betriebsart mit INFO ein.

Im Display wird das Symbol -1- für "Standardladung von Nassbatterien" oder das Symbol -2- für "Standardladung von Gel-/ Vliesbatterie" angezeigt.

- Stellen Sie die Batteriekapazität (Ah) der zu ladenden Batterie mit der entsprechenden Taste "Up"↑ oder "Down"↓ ein.

- Klemmen Sie die rote Ladeklemme "+" an den Pluspol der Batterie an.

Hinweis

Bei Fahrzeugen mit Start/ Stopp Funktion und verbautem Steuergerät für Batterieüberwachung mit Batteriesensor -J367- muss die schwarze Ladeklemme - an der Karosseriemasse angeklemmt werden. Bei Anschluss an den Minuspol der Batterie kommt es zu Fehlfunktionen der Start/ Stopp Anlage.

- Klemmen Sie die schwarze Ladeklemme "-" an den Minusanschlusspunkt an.

Das Ladegerät erkennt die Nennspannung der angeschlossenen Batterie (6 V, 12 V oder 24 V) und beginnt automatisch mit dem Ladevorgang.

Volkswagen Passat. Elektrische Anlage Allgemeine Informationen

Bei einem Ladezustand von ca. 80 - 85 % beginnt das Ladegerät mit der "Finalladung". Im Display wird der 4 Balken angezeigt -1-. Die Batterie ist nun betriebsbereit.

Volkswagen Passat. Elektrische Anlage Allgemeine Informationen

Bei einem Ladezustand von 100 % werden alle Balken am Display angezeigt.

Hinweis

  • Bei der Batterietyp "Standardladung" ist der parallele Betrieb von Verbrauchern während des Ladevorgangs möglich. Die Ladezeit verlängert sich dadurch.
  • Je nach Batterietyp schaltet das Ladegerät nach ca. 1-7 Stunden auf die Erhaltungsladung um. Um einen 100 % Ladezustand zu erreichen, sollte die Batterie so lange am Ladegerät angeschlossen sein.

Mögliche Fehler und Fehlerbehandlung:

1 - Angezeigte Batteriespannung stimmt nicht mit der Nennspannung überein:

- Halten Sie die entsprechende Taste "Up"↑ oder "Down"↓ gedrückt, bis der Ladevorgang beginnt.

2 - Angezeigte Batteriespannung stimmt nicht mit der Nennspannung überein - der Ladevorgang ist bereits gestartet:

- Drücken Sie zweimal START / STOP.

- Halten Sie die entsprechende Taste "Up"↑ oder "Down"↓ gedrückt, bis der Ladevorgang erneut beginnt.

3 - Das Ladegerät erkennt keine Batterie, wenn die Batteriespannung kleiner als 2 V ist:

Die Anzeige bleibt unverändert.

Der eingestellte Batterietyp und die Ampere-Stunden (Ah) werden angezeigt.

Batterie laden beenden:

- Drücken Sie START / STOP.

- Klemmen Sie die schwarze Ladeklemme "-" des Ladegeräts vom Minusanschlusspunkt ab.

- Klemmen Sie die rote Ladeklemme "+" des Ladegeräts vom Pluspol der Batterie ab.

- Ziehen Sie den Netzstecker des Ladegeräts heraus.

Volkswagen Passat. Elektrische Anlage Allgemeine Informationen

Serviceladung mit dem Batterie-Ladegerät -VAS 5900-

ACHTUNG!

Verletzungsgefahr! Beachten Sie die Warnhinweise und Sicherheitsvorschriften !

Vorsicht!

Die Betriebsart "Serviceladung" ist bei VW-Fahrzeugen nicht gestattet, da durch Spannungsspitzen die Bordelektronik beschädigt werden kann.

Verwenden Sie die Betriebsart "Serviceladung" trotzdem, muss die Batterie unbedingt vom Bordnetz getrennt werden.

ACHTUNG!

Batterien, bei denen das magische Auge hellgelb anzeigt, dürfen nicht geprüft oder geladen werden. Es darf keine Starthilfe gegeben werden!

Es besteht Explosionsgefahr beim Prüfen und Laden oder der Starthilfe.

Diese Batterien müssen ersetzt werden.

Vorsicht!

Beim Ladevorgang immer die der Batterie entsprechende Betriebsart einstellen → Bedienungsanleitung des Batterie-LadegerätsVAS 5900!

Die "Serviceladung" eignet sich für:

Nassbatterien, bei denen das magische Auge Laden zu lässt (Magisches Auge schwarz oder grün).

Die Betriebsart "Serviceladung (SERV)" wird nur bei sulfatierten Batterien angewendet. Dabei wird die Batterie mit Spannungen > 14,4 V geladen. Dadurch kann ein teilweiser Abbau der Sulfatschicht erfolgen. Nach der Ladung unbedingt vor weiterer Nutzung der Batterie die Farbanzeige des magischen Auges prüfen.

Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie Hilfsmittel

  • Batterie-Ladegerät -VAS 5900-

Hinweis

Die Batterie muss eine Temperatur von mindestens 10 ºC haben.

- Schalten Sie die Zündung und alle elektrischen Verbraucher aus.

- Stecken Sie den Netzstecker des Ladegeräts ein. Die zuletzt ausgewählte Betriebsart wird am Display angezeigt.

Volkswagen Passat. Elektrische Anlage Allgemeine Informationen

- Stellen Sie die der Batterie entsprechende Batterietyp mit INFO ein.

Im Display wird das Symbol -1- für "Serviceladung von Nassbatterien" oder das Symbol -2- für "Serviceladung von Gel-/ Vliesbatterie" angezeigt.

- Stellen Sie die Batteriekapazität (Ah) der zu ladenden Batterie mit der entsprechenden Taste "Up"↑ oder "Down"↓ ein.

- Klemmen Sie die rote Ladeklemme "+" an den Pluspol der Batterie an.

Hinweis

Bei Fahrzeugen mit Start/ Stopp Funktion und verbautem Steuergerät für Batterieüberwachung mit Batteriesensor -J367- muss die schwarze Ladeklemme "-" an der Karosseriemasse angeklemmt werden. Bei Anschluss an den Minuspol der Batterie kommt es zu Fehlfunktionen der Start/ Stopp Anlage.

- Klemmen Sie die schwarze Ladeklemme "-" an den Minusanschlusspunkt an.

Das Ladegerät erkennt die Nennspannung der angeschlossenen Batterie (6 V, 12 V oder 24 V) und beginnt automatisch mit dem Ladevorgang.

Volkswagen Passat. Elektrische Anlage Allgemeine Informationen

Bei einem Ladezustand von ca. 80 - 85 % der Batteriespannung beginnt das Ladegerät mit der "Finalladung". Im Display wird der 4 Balken angezeigt -1-. Die Batterie ist nun betriebsbereit.

Hinweis

Der Erfolg der "Serviceladung" ist vom Sulfatierungsgrad der Batterie abhängig.

Mögliche Fehler und Fehlerbehandlung:

1 - Angezeigte Batteriespannung stimmt nicht mit der Nennspannung überein:

- Halten Sie die entsprechende Taste "Up"↑ oder "Down"↓ gedrückt, bis der Ladevorgang beginnt.

2 - Angezeigte Batteriespannung stimmt nicht mit der Nennspannung überein - der Ladevorgang ist bereits gestartet:

- Drücken Sie zweimal START / STOP.

- Halten Sie die entsprechende Taste "Up"↑ oder "Down"↓ gedrückt, bis der Ladevorgang beginnt.

3 - Das Ladegerät erkennt keine Batterie, wenn die Batteriespannung kleiner als 2 V ist:

Die Anzeige bleibt unverändert.

Die eingestellte Betriebsart und die Ampere-Stunden (Ah) werden angezeigt.

Batterie laden beenden:

- Drücken Sie START / STOP.

- Klemmen Sie die schwarze Ladeklemme "-" des Ladegeräts vom Minusanschlusspunkt ab.

- Klemmen Sie die rote Ladeklemme "+" des Ladegeräts vom Pluspol der Batterie ab.

- Ziehen Sie den Netzstecker des Ladegeräts heraus.

Volkswagen Passat. Elektrische Anlage Allgemeine Informationen

Tiefentladene Batterien mit dem Batterie-Ladegerät -VAS 5900- laden

ACHTUNG!

Verletzungsgefahr! Beachten Sie die Warnhinweise und Sicherheitsvorschriften !

ACHTUNG!

Batterien, bei denen das magische Auge hellgelb anzeigt, dürfen nicht geprüft oder geladen werden. Es darf keine Starthilfe gegeben werden!

Es besteht Explosionsgefahr beim Prüfen und Laden oder der Starthilfe.

Diese Batterien müssen ersetzt werden.

Vorsicht!

  • Der Ladeklemmen-Verpolungsschutz ist in der Betriebsart "Ladung tiefentladener Batterien/ Stützbetrieb" nicht aktiv. Ladeklemmen polrichtig an den Batteriepolklemmen anschließen!
  • Beim Ladevorgang immer die der Batterie entsprechende Betriebsart einstellen → Bedienungsanleitung des Batterie-LadegerätsVAS 5900!
  • Die tiefentladene Batterie wird vom Ladegerät nicht erkannt.
  • START / STOP nicht bei falsch angeschlossenen Ladeklemmen betätigen! Das Ladegerät kann beschädigt werden.

Bei Batterien mit einer Spannung unter 2 Volt ist ein automatisches Erkennen der Batterie durch das Batterie-Ladegerät -VAS 5900- nicht möglich.

Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie Hilfsmittel

  • Batterie-Ladegerät -VAS 5900-

Hinweis

  • Beachten Sie die Hinweise im Kapitel.
  • Tiefentladene Batterien in Fahrzeugen vor der Zulassung sind vor Auslieferung auszutauschen. Eine Vorschädigung ist nicht auszuschließen.
  • Die Batterie muss eine Temperatur von mindestens 10 ºC haben.

- Schalten Sie die Zündung und alle elektrischen Verbraucher aus.

- Stecken Sie den Netzstecker des Ladegeräts ein. Die zuletzt ausgewählte Betriebsart wird am Display angezeigt.

Volkswagen Passat. Elektrische Anlage Allgemeine Informationen

- Stellen Sie die der Batterie entsprechende Batterietyp mit INFO ein.

Im Display wird das Symbol -1- für "Serviceladung von Nassbatterien" oder das Symbol -2- für "Serviceladung von Gel-/ Vliesbatterie" angezeigt.

- Stellen Sie die Batteriekapazität (Ah) der zuladenden Batterie mit dem entsprechenden Taster "Up"↑ oder "Down"↓ ein.

- Klemmen Sie die rote Ladeklemme "+" an den Pluspol der Batterie an.

Hinweis

Bei Fahrzeugen mit Start/ Stopp Funktion und verbautem Steuergerät für Batterieüberwachung mit Batteriesensor -J367- muss die schwarze Ladeklemme - an der Karosseriemasse angeklemmt werden. Bei Anschluss an den Minuspol der Batterie kommt es zu Fehlfunktionen der Start/ Stopp Anlage.

- Klemmen Sie die schwarze Ladeklemme "-" an den Minusanschlusspunkt an.

- Drücken Sie START / STOP für ca. 5 Sekunden. Der Menüpunkt "Ladung tiefentladener Batterien/ Stützbetrieb" wird aktiviert.

- Drücken Sie die entsprechende Taste "Up"↑ oder "Down"↓, um die entsprechende Batteriespannung (6 V, 12 V oder 24 V) einzustellen.

Hinweis

Wird innerhalb von 5 Sekunden keine Taste betätigt, wechselt das Ladegerät zurück zum Hauptmenü (Betriebsart wählen).

- Bestätigen Sie die ausgewählte Batteriespannung mit START / STOP.

Anschließend erfolgt die Abfrage zum polrichtigen Anschluss der Ladeklemmen.

- Prüfen Sie den polrichtigen Anschluss der Ladeklemmen.

- Bestätigen Sie den polrichtigen Anschluss der Ladeklemmen mit START / STOP.

Das Ladegerät beginnt mit der Ladung der tiefentladenen Batterie.

Batterie laden beenden:

- Drücken Sie START / STOP.

- Klemmen Sie die schwarze Ladeklemme "-" des Ladegeräts vom Minusanschlusspunkt ab.

- Klemmen Sie die rote Ladeklemme "+" des Ladegeräts vom Pluspol der Batterie ab.

- Ziehen Sie den Netzstecker des Ladegeräts heraus.

Volkswagen Passat. Elektrische Anlage Allgemeine Informationen

Stützbetrieb mit dem Batterie-Ladegerät -VAS 5900-

Allgemeine Hinweise:

Der Stützbetrieb versorgt das Bordnetz mit Spannung, wenn die Batterie ausgebaut oder abgeklemmt ist.

Weitere Informationen finden Sie in der → Bedienungsanleitung VAS 5900.

Der Stützbetrieb eignet sich für folgende Anwendungsfälle:

  • Stützbetrieb von Bordnetzen ohne eingebaute Batterie
  • Spannungserhaltung bei Batteriewechsel
  • Aggregatetest ohne Batterie

ACHTUNG!

Verletzungsgefahr! Beachten Sie die Warnhinweise und Sicherheitsvorschriften !

ACHTUNG!

Batterien, bei denen das magische Auge hellgelb anzeigt, dürfen nicht geprüft oder geladen werden. Es darf keine Starthilfe gegeben werden!

Es besteht Explosionsgefahr beim Prüfen und Laden oder der Starthilfe.

Diese Batterien müssen ersetzt werden.

- Schalten Sie die Zündung und alle elektrischen Verbraucher aus.

Vorsicht!

  • Der Ladeklemmen-Verpolungsschutz ist in der Betriebsart "Ladung tiefentladener Batterien/ Stützbetrieb" nicht aktiv. Ladeklemmen polrichtig an den Batteriepolklemmen anschließen!
  • Es kann zu Funkenbildung durch Kurzschluss kommen.
  • Dadurch besteht Explosionsgefahr.
  • Achten Sie auf festen Sitz der Ladeklemmen.
  • START / STOP nicht bei falsch angeschlossenen Ladeklemmen betätigen! Das Ladegerät kann beschädigt werden.

- Bauen Sie die Batterie aus.

- Stecken Sie den Netzstecker des Ladegeräts ein. Die zuletzt ausgewählte Betriebsart wird am Display angezeigt.

Vorsicht!

Achten Sie unbedingt darauf, dass bei ausgebauter Batterie ein Kontakt der an der Plusklemme angeklemmten Ladeklemme mit Karosseriemasse sicher vermieden wird. Ebenfalls muss ein Kontakt der Batteriepolklemmen miteinander sicher vermieden werden.

- Klemmen Sie die rote Ladeklemme "+" an die Plusklemme des Fahrzeugs an.

Hinweis

Bei Fahrzeugen mit Start/ Stopp Funktion und verbautem Steuergerät für Batterieüberwachung mit Batteriesensor -J367- muss die schwarze Ladeklemme - an der Karosseriemasse angeklemmt werden. Bei Anschluss an den Minuspol der Batterie kommt es zu Fehlfunktionen der Start/ Stopp Anlage.

- Klemmen Sie die schwarze Ladeklemme "-" an die Minusklemme des Fahrzeugs an.

- Drücken Sie START / STOP für ca. 5 Sekunden. Der Menüpunkt "Ladung tiefentladener Batterien/ Stützbetrieb" wird aktiviert.

- Drücken Sie die entsprechende Taste "Up"↑ oder "Down"↓, um die entsprechende Batteriespannung (6 V, 12 V oder 24 V) einzustellen.

Hinweis

Wird innerhalb von 5 Sekunden keine Taste betätigt, wechselt das Ladegerät zurück zum Hauptmenü (Betriebsart wählen).

- Bestätigen Sie die ausgewählte Batteriespannung mit START / STOP.

Anschließend erfolgt die Abfrage zum polrichtigen Anschluss der Ladeklemmen.

- Prüfen Sie den polrichtigen Anschluss der Ladeklemmen.

- Bestätigen Sie den polrichtigen Anschluss der Ladeklemmen mit START / STOP.

Das Ladegerät beginnt mit dem Stützbetrieb Batterie.

Batteriestützbetrieb beenden:

- Drücken Sie START / STOP.

- Klemmen Sie die schwarze Ladeklemme "-" des Ladegeräts von der Minusklemme des Fahrzeugs ab.

- Klemmen Sie die rote Ladeklemme "+" des Ladegeräts von der Plusklemme des Fahrzeugs ab.

- Ziehen Sie den Netzstecker des Ladegeräts heraus.

Erhaltungsladung mit dem Batterie-Ladegerät -VAS 5900-

Hinweis

  • Wird die Batterie während der Erhaltungsladung durch einen elektrischen Verbraucher entladen, sorgt das Batterie-Ladegerät -VAS 5900- automatisch für entsprechende Ladung.
  • Die Erhaltungsladung kann zeitlich unbegrenzt durchgeführt werden.
  • Die Batterie ist ständig einsatzbereit.
  • Beachten Sie auch die Wartungshinweise des Batterieherstellers.

ACHTUNG!

Verletzungsgefahr! Beachten Sie die Warnhinweise und Sicherheitsvorschriften !

ACHTUNG!

Batterien, bei denen das magische Auge hellgelb anzeigt, dürfen nicht geprüft oder geladen werden. Es darf keine Starthilfe gegeben werden!

Es besteht Explosionsgefahr beim Prüfen und Laden oder der Starthilfe.

Diese Batterien müssen ersetzt werden.

Ist die Batterie vollgeladen, beginnt das Batterie-Ladegerät -VAS 5900- mit der Erhaltungsladung.

- Gehen Sie vor wie beim Laden der Batterie.

Bei einem Ladezustand von 100 % werden alle Balken am Display angezeigt.

Volkswagen Passat. Elektrische Anlage Allgemeine Informationen

Batterie-Ladegerät -VAS 5903-

ACHTUNG!

Verletzungsgefahr! Beachten Sie die Warnhinweise und Sicherheitsvorschriften !

ACHTUNG!

Batterien, bei denen das magische Auge hellgelb anzeigt, dürfen nicht geprüft oder geladen werden. Es darf keine Starthilfe gegeben werden!

Es besteht Explosionsgefahr beim Prüfen und Laden oder der Starthilfe.

Diese Batterien müssen ersetzt werden.

In diesem Kapitel werden die Grundfunktionen des Batterie-Ladegeräts -VAS 5903- beschrieben. Weitere Informationen können sie der → Bedienungsanleitung des Batterie-LadegerätsVAS 5903 entnehmen.

Hinweis

Beachten Sie die → Bedienungsanleitung des Batterie-LadegerätsVAS 5903.

Gerätebeschreibung Batterie-Ladegerät -VAS 5903-

Das Batterie-Ladegerät -VAS 5903- ist geeignet zum Laden von allen 12 V Batterien im VW-Konzern.

Batterie-Ladegerät -VAS 5903-

  1. Display
  2. Einstelltaste "Up"↑
  3. Einstelltaste "Down"↓
  4. START / STOP
  5. INFO

Volkswagen Passat. Elektrische Anlage Allgemeine Informationen

Batterie mit dem Batterie-Ladegerät -VAS 5903- laden

ACHTUNG!

Verletzungsgefahr! Beachten Sie die Warnhinweise und Sicherheitsvorschriften !

ACHTUNG!

Batterien, bei denen das magische Auge hellgelb anzeigt, dürfen nicht geprüft oder geladen werden. Es darf keine Starthilfe gegeben werden!

Es besteht Explosionsgefahr beim Prüfen und Laden oder der Starthilfe.

Diese Batterien müssen ersetzt werden.

Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie Hilfsmittel

  • Batterie-Ladegerät -VAS 5903-

Hinweis

Die Batterie muss eine Temperatur von mindestens 10 ºC haben.

- Schalten Sie die Zündung und alle elektrischen Verbraucher aus.

- Stecken Sie den Netzstecker des Ladegeräts ein. Die zuletzt ausgewählte Betriebsart wird am Display angezeigt.

Volkswagen Passat. Elektrische Anlage Allgemeine Informationen

- Stellen Sie die der Batterie entsprechende Betriebsart mit INFO ein.

Im Display wird das Symbol -1- für "Standardladung von Nassbatterien" oder das Symbol -2- für "Standardladung von Gel-/ Vliesbatterie" angezeigt.

- Stellen Sie die Batteriekapazität (Ah) der zu ladenden Batterie mit der entsprechenden Taste "Up"↑ oder "Down"↓ ein.

- Klemmen Sie die rote Ladeklemme "+" an den Pluspol der Batterie an.

Hinweis

Bei Fahrzeugen mit Start/ Stopp Funktion und verbautem Steuergerät für Batterieüberwachung mit Batteriesensor -J367- muss die schwarze Ladeklemme - an der Karosseriemasse angeklemmt werden. Bei Anschluss an den Minuspol der Batterie kommt es zu Fehlfunktionen der Start/ Stopp Anlage.

- Klemmen Sie die schwarze Ladeklemme "-" an den Minusanschlusspunkt an.

Das Ladegerät erkennt die Nennspannung der angeschlossenen Batterie (6 V, 12 V oder 24 V) und beginnt automatisch mit dem Ladevorgang.

Volkswagen Passat. Elektrische Anlage Allgemeine Informationen

Bei einem Ladezustand von ca. 80 - 85 % beginnt das Ladegerät mit der "Finalladung". Im Display wird der 4 Balken angezeigt -1-. Die Batterie ist nun betriebsbereit.

Volkswagen Passat. Elektrische Anlage Allgemeine Informationen

Bei einem Ladezustand von 100 % werden alle Balken am Display angezeigt.

Hinweis

  • Bei der Batterietyp "Standardladung" ist der parallele Betrieb von Verbrauchern während des Ladevorgangs möglich. Die Ladezeit verlängert sich dadurch.
  • Je nach Batterietyp schaltet das Ladegerät nach ca. 1-7 Stunden auf die Erhaltungsladung um. Um einen 100 % Ladezustand zu erreichen, sollte die Batterie so lange am Ladegerät angeschlossen sein.

Mögliche Fehler und Fehlerbehandlung:

1 - Angezeigte Batteriespannung stimmt nicht mit der Nennspannung überein:

- Halten Sie die entsprechende Taste "Up"↑ oder "Down"↓ gedrückt, bis der Ladevorgang beginnt.

2 - Angezeigte Batteriespannung stimmt nicht mit der Nennspannung überein - der Ladevorgang ist bereits gestartet:

- Drücken Sie zweimal START / STOP.

- Halten Sie die entsprechende Taste "Up"↑ oder "Down"↓ gedrückt, bis der Ladevorgang erneut beginnt.

3 - Das Ladegerät erkennt keine Batterie, wenn die Batteriespannung kleiner als 2 V ist:

Die Anzeige bleibt unverändert.

Der eingestellte Batterietyp und die Ampere-Stunden (Ah) werden angezeigt.

Batterie laden beenden:

- Drücken Sie START / STOP.

- Klemmen Sie die schwarze Ladeklemme "-" des Ladegeräts vom Minusanschlusspunkt ab.

- Klemmen Sie die rote Ladeklemme "+" des Ladegeräts vom Pluspol der Batterie ab.

- Ziehen Sie den Netzstecker des Ladegeräts heraus.

Volkswagen Passat. Elektrische Anlage Allgemeine Informationen

Refresh - Ladung mit dem Batterie-Ladegerät -VAS 5903-

ACHTUNG!

Verletzungsgefahr! Beachten Sie die Warnhinweise und Sicherheitsvorschriften !

ACHTUNG!

Batterien, bei denen das magische Auge hellgelb anzeigt, dürfen nicht geprüft oder geladen werden. Es darf keine Starthilfe gegeben werden!

Es besteht Explosionsgefahr beim Prüfen und Laden oder der Starthilfe.

Diese Batterien müssen ersetzt werden.

Vorsicht!

Die Betriebsart "refresh - Ladung" ist bei VW-Fahrzeugen nicht gestattet, da durch Spannungsspitzen die Bordelektronik beschädigt werden kann.

Verwenden Sie die Betriebsart "refresh - Ladung" trotzdem, muss die Batterie unbedingt vom Bordnetz getrennt werden.

Vorsicht!

Beim Ladevorgang immer die der Batterie entsprechende Betriebsart einstellen → Bedienungsanleitung des Batterie-LadegerätsVAS 5903!

Die "refresh - Ladung" eignet sich für:

Nassbatterien, bei denen destilliertes Wasser nachgefüllt werden kann.

Verwenden Sie die Betriebsart "refresh - Ladung" nicht bei wartungsfreien Nassbatterien.

Die Betriebsart "refresh - Ladung (refr)" wird nur bei vermutlich defekten Batterien (z. B. Sulfatierung) angewendet. Dabei wird die Batterie bis zur maximalen Säuredichte geladen und die Platten werden reaktiviert (Abbau der Sulfatschicht).

Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie Hilfsmittel

  • Batterie-Ladegerät -VAS 5900-

Hinweis

Die Batterie muss eine Temperatur von mindestens 10 ºC haben.

- Schalten Sie die Zündung und alle elektrischen Verbraucher aus.

- Stecken Sie den Netzstecker des Ladegeräts ein. Die zuletzt ausgewählte Betriebsart wird am Display angezeigt.

Volkswagen Passat. Elektrische Anlage Allgemeine Informationen

- Stellen Sie die der Batterie entsprechende Betriebsart mit INFO ein.

Im Display wird das Symbol -1- für "refresh - Ladung von Nassbatterien" oder das Symbol -2- für "refresh - Ladung von Gel-/ Vliesbatterie" angezeigt.

- Stellen Sie die Batteriekapazität (Ah) der zu ladenden Batterie mit der entsprechenden Taste "Up"↑ oder "Down"↓ ein.

- Klemmen Sie die rote Ladeklemme "+" an den Pluspol der Batterie an.

Hinweis

Bei Fahrzeugen mit Start/ Stopp Funktion und verbautem Steuergerät für Batterieüberwachung mit Batteriesensor -J367- muss die schwarze Ladeklemme - an der Karosseriemasse angeklemmt werden. Bei Anschluss an den Minuspol der Batterie kommt es zu Fehlfunktionen der Start/ Stopp Anlage.

- Klemmen Sie die schwarze Ladeklemme "-" an den Minusanschlusspunkt an.

Das Ladegerät erkennt die Nennspannung der angeschlossenen Batterie (6 V, 12 V oder 24 V) und beginnt automatisch mit dem Ladevorgang.

Volkswagen Passat. Elektrische Anlage Allgemeine Informationen

Bei einem Ladezustand von ca. 80 - 85 % der Batteriespannung beginnt das Ladegerät mit der "Finalladung". Im Display wird der 4 Balken angezeigt -1-. Die Batterie ist nun betriebsbereit.

Hinweis

Der Erfolg der "Refreshladung" ist vom Sulfatierungsgrad der Batterie abhängig.

Mögliche Fehler und Fehlerbehandlung:

1 - Angezeigte Batteriespannung stimmt nicht mit der Nennspannung überein:

- Halten Sie die entsprechende Taste "Up"↑ oder "Down"↓ gedrückt, bis der Ladevorgang beginnt.

2 - Angezeigte Batteriespannung stimmt nicht mit der Nennspannung überein - der Ladevorgang ist bereits gestartet:

- Drücken Sie zweimal START / STOP.

- Halten Sie die entsprechende Taste "Up"↑ oder "Down"↓ gedrückt, bis der Ladevorgang beginnt.

3 - Das Ladegerät erkennt keine Batterie, wenn die Batteriespannung kleiner als 2 V ist:

Die Anzeige bleibt unverändert.

Die eingestellte Betriebsart und die Ampere-Stunden (Ah) werden angezeigt.

Batterie laden beenden:

- Drücken Sie START / STOP.

- Klemmen Sie die schwarze Ladeklemme "-" des Ladegeräts vom Minusanschlusspunkt ab.

- Klemmen Sie die rote Ladeklemme "+" des Ladegeräts vom Pluspol der Batterie ab.

- Ziehen Sie den Netzstecker des Ladegeräts heraus.

Volkswagen Passat. Elektrische Anlage Allgemeine Informationen

Tiefentladene Batterie mit dem Batterie-Ladegerät -VAS 5903- laden

ACHTUNG!

Verletzungsgefahr! Beachten Sie die Warnhinweise und Sicherheitsvorschriften !

ACHTUNG!

Batterien, bei denen das magische Auge hellgelb anzeigt, dürfen nicht geprüft oder geladen werden. Es darf keine Starthilfe gegeben werden!

Es besteht Explosionsgefahr beim Prüfen und Laden oder der Starthilfe.

Diese Batterien müssen ersetzt werden.

Vorsicht!

  • Der Ladeklemmen-Verpolungsschutz ist in der Betriebsart "Ladung tiefentladener Batterien/ Stützbetrieb" nicht aktiv. Ladeklemmen polrichtig an den Batteriepolklemmen anschließen!
  • Beim Ladevorgang immer die der Batterie entsprechende Betriebsart einstellen → Bedienungsanleitung des Batterie-LadegerätsVAS 5903!
  • Die tiefentladene Batterie wird vom Ladegerät nicht erkannt.
  • START / STOP nicht bei falsch angeschlossenen Ladeklemmen betätigen! Das Ladegerät kann beschädigt werden.

Bei Batterien mit einer Spannung unter 2 Volt ist ein automatisches Erkennen der Batterie durch das Batterie-Ladegerät -VAS 5903- nicht möglich.

Benötigte Spezialwerkzeuge, Prüf- und Messgeräte sowie Hilfsmittel

  • Batterie-Ladegerät -VAS 5903-

Hinweis

  • Beachten Sie die Hinweise im Kapitel.
  • Tiefentladene Batterien in Fahrzeugen vor der Zulassung sind vor Auslieferung auszutauschen. Eine Vorschädigung ist nicht auszuschließen.
  • Die Batterie muss eine Temperatur von mindestens 10 ºC haben.

- Schalten Sie die Zündung und alle elektrischen Verbraucher aus.

- Stecken Sie den Netzstecker des Ladegeräts ein. Die zuletzt ausgewählte Betriebsart wird am Display angezeigt.

Volkswagen Passat. Elektrische Anlage Allgemeine Informationen

- Stellen Sie die der Batterie entsprechende Betriebsart mit INFO ein.

Im Display wird das Symbol -1- für "Serviceladung von Nassbatterien" oder das Symbol -2- für "Serviceladung von Gel-/ Vliesbatterie" angezeigt.

- Stellen Sie die Batteriekapazität (Ah) der zu ladenden Batterie mit der entsprechenden Taste "Up"↑ oder "Down"↓ ein.

- Klemmen Sie die rote Ladeklemme "+" an den Pluspol der Batterie an.

Hinweis

Bei Fahrzeugen mit Start/ Stopp Funktion und verbautem Steuergerät für Batterieüberwachung mit Batteriesensor -J367- muss die schwarze Ladeklemme - an der Karosseriemasse angeklemmt werden. Bei Anschluss an den Minuspol der Batterie kommt es zu Fehlfunktionen der Start/ Stopp Anlage.

- Klemmen Sie die schwarze Ladeklemme "-" an den Minusanschlusspunkt an.

- Drücken Sie START / STOP für ca. 5 Sekunden. Der Menüpunkt "Ladung tiefentladener Batterien/ Stützbetrieb" wird aktiviert.

- Drücken Sie die entsprechende Taste "Up"↑ oder "Down"↓, um die entsprechende Batteriespannung (6 V, 12 V oder 24 V) einzustellen.

Hinweis

Wird innerhalb von 5 Sekunden keine Taste betätigt, wechselt das Ladegerät zurück zum Hauptmenü (Betriebsart wählen).

- Bestätigen Sie die ausgewählte Batteriespannung mit START / STOP.

Anschließend erfolgt die Abfrage zum polrichtigen Anschluss der Ladeklemmen.

- Prüfen Sie den polrichtigen Anschluss der Ladeklemmen.

- Bestätigen Sie den polrichtigen Anschluss der Ladeklemmen mit START / STOP.

Das Ladegerät beginnt mit der Ladung der tiefentladenen Batterie.

Batterie laden beenden:

- Drücken Sie START / STOP.

- Klemmen Sie die schwarze Ladeklemme "-" des Ladegeräts vom Minusanschlusspunkt ab.

- Klemmen Sie die rote Ladeklemme "+" des Ladegeräts vom Pluspol der Batterie ab.

- Ziehen Sie den Netzstecker des Ladegeräts heraus.

Volkswagen Passat. Elektrische Anlage Allgemeine Informationen

Stützbetrieb mit dem Batterie-Ladegerät -VAS 5903-

Allgemeine Hinweise:

Der Stützbetrieb versorgt das Bordnetz mit Spannung, wenn die Batterie ausgebaut oder abgeklemmt ist.

Weitere Informationen finden Sie in der → Bedienungsanleitung VAS 5903.

Der Stützbetrieb eignet sich für folgende Anwendungsfälle:

  • Stützbetrieb von Bordnetzen ohne eingebaute Batterie
  • Spannungserhaltung bei Batteriewechsel
  • Aggregatetest ohne Batterie

ACHTUNG!

Verletzungsgefahr! Beachten Sie die Warnhinweise und Sicherheitsvorschriften !

ACHTUNG!

Batterien, bei denen das magische Auge hellgelb anzeigt, dürfen nicht geprüft oder geladen werden. Es darf keine Starthilfe gegeben werden!

Es besteht Explosionsgefahr beim Prüfen und Laden oder der Starthilfe.

Diese Batterien müssen ersetzt werden.

- Schalten Sie die Zündung und alle elektrischen Verbraucher aus.

Vorsicht!

  • Der Ladeklemmen-Verpolungsschutz ist in der Betriebsart "Ladung tiefentladener Batterien/ Stützbetrieb" nicht aktiv. Ladeklemmen polrichtig an den Batteriepolklemmen anschließen!
  • Es kann zu Funkenbildung durch Kurzschluss kommen.
  • Dadurch besteht Explosionsgefahr.
  • Achten Sie auf festen Sitz der Ladeklemmen.
  • START / STOP nicht bei falsch angeschlossenen Ladeklemmen betätigen! Das Ladegerät kann beschädigt werden.

- Bauen Sie die Batterie aus.

- Stecken Sie den Netzstecker des Ladegeräts ein. Die zuletzt ausgewählte Betriebsart wird am Display angezeigt.

Vorsicht!

Achten Sie unbedingt darauf, dass bei ausgebauter Batterie ein Kontakt der an der Plusklemme angeklemmten Ladeklemme mit Karosseriemasse sicher vermieden wird. Ebenfalls muss ein Kontakt der Batteriepolklemmen miteinander sicher vermieden werden.

- Klemmen Sie die rote Ladeklemme "+" an die Plusklemme des Fahrzeugs an.

Hinweis

Bei Fahrzeugen mit Start/ Stopp Funktion und verbautem Steuergerät für Batterieüberwachung mit Batteriesensor -J367- muss die schwarze Ladeklemme - an der Karosseriemasse angeklemmt werden. Bei Anschluss an den Minuspol der Batterie kommt es zu Fehlfunktionen der Start/ Stopp Anlage.

- Klemmen Sie die schwarze Ladeklemme "-" an die Minusklemme des Fahrzeugs an.

- Drücken Sie START / STOP für ca. 5 Sekunden. Der Menüpunkt "Ladung tiefentladener Batterien/ Stützbetrieb" wird aktiviert.

- Drücken Sie die entsprechende Taste "Up"↑ oder "Down"↓, um die entsprechende Batteriespannung (6 V, 12 V oder 24 V) einzustellen.

Hinweis

Wird innerhalb von 5 Sekunden keine Taste betätigt, wechselt das Ladegerät zurück zum Hauptmenü (Betriebsart wählen).

- Bestätigen Sie die ausgewählte Batteriespannung mit START / STOP.

Anschließend erfolgt die Abfrage zum polrichtigen Anschluss der Ladeklemmen.

- Prüfen Sie den polrichtigen Anschluss der Ladeklemmen.

- Bestätigen Sie den polrichtigen Anschluss der Ladeklemmen mit START / STOP.

Das Ladegerät beginnt mit dem Stützbetrieb Batterie.

Batteriestützbetrieb beenden:

- Drücken Sie START / STOP.

- Klemmen Sie die schwarze Ladeklemme "-" des Ladegeräts von der Minusklemme des Fahrzeugs ab.

- Klemmen Sie die rote Ladeklemme "+" des Ladegeräts von der Plusklemme des Fahrzeugs ab.

- Ziehen Sie den Netzstecker des Ladegeräts heraus.

Erhaltungsladung mit dem Batterie-Ladegerät -VAS 5903-

Hinweis

  • Wird die Batterie während der Erhaltungsladung durch einen elektrischen Verbraucher entladen, sorgt das Batterie-Ladegerät -VAS 5903- automatisch für entsprechende Ladung.
  • Die Erhaltungsladung kann zeitlich unbegrenzt durchgeführt werden.
  • Die Batterie ist ständig einsatzbereit.
  • Beachten Sie auch die Wartungshinweise des Batterieherstellers.

ACHTUNG!

Verletzungsgefahr! Beachten Sie die Warnhinweise und Sicherheitsvorschriften !

ACHTUNG!

Batterien, bei denen das magische Auge hellgelb anzeigt, dürfen nicht geprüft oder geladen werden. Es darf keine Starthilfe gegeben werden!

Es besteht Explosionsgefahr beim Prüfen und Laden oder der Starthilfe.

Diese Batterien müssen ersetzt werden.

Ist die Batterie vollgeladen, beginnt das Batterie-Ladegerät -VAS 5903- mit der Erhaltungsladung.

- Gehen Sie vor wie beim Laden der Batterie.

Bei einem Ladezustand von 100 % werden alle Balken am Display angezeigt.

Volkswagen Passat. Elektrische Anlage Allgemeine Informationen

Batterie-Ladegerät -VAS 5906-

Allgemeine Beschreibung

Batterie-Ladegerät - VAS 5906-

ACHTUNG!

Verletzungsgefahr! Beachten Sie die Warnhinweise und Sicherheitsvorschriften !

ACHTUNG!

Batterien, bei denen das magische Auge hellgelb anzeigt, dürfen nicht geprüft oder geladen werden. Es darf keine Starthilfe gegeben werden!

Es besteht Explosionsgefahr beim Prüfen und Laden oder der Starthilfe.

Diese Batterien müssen ersetzt werden.

Das Batterie-Ladegerät -VAS 5906- ist speziell für das Laden im Fahrzeugbordnetz während der Fahrzeugpräsentation entwickelt worden.

Es verfügt über eine automatische Ladekennlinie für Starterbatterien von 3 - 300 AH.

Die maximale Ladespannung von 14,4 V wird nicht überschritten. Alle elektrischen Verbraucher werden mit bis zu 30 A durch die Pufferladung unterstützt.

Für den dauerhaften Betrieb geht das Batterie-Ladegerät -VAS 5906- nach Vollladung der Batterie in die Erhaltungsladung.

Der Start des Geräts erfolgt vollautomatisch und bedarf keiner Einstellungen. Es müssen lediglich die Ladezangen und das Netzkabel angeschlossen sein.

Weitere Informationen finden Sie in der → Bedienungsanleitung VAS 5906.

Volkswagen Passat. Elektrische Anlage Allgemeine Informationen

Batterie Laden mit dem Batterie-Ladegerät -VAS 5906-

ACHTUNG!

Verletzungsgefahr! Beachten Sie die Warnhinweise und Sicherheitsvorschriften !

ACHTUNG!

Batterien, bei denen das magische Auge hellgelb anzeigt, dürfen nicht geprüft oder geladen werden. Es darf keine Starthilfe gegeben werden!

Es besteht Explosionsgefahr beim Prüfen und Laden oder der Starthilfe.

Diese Batterien müssen ersetzt werden.

Übersicht über das Bedienpanel:

  1. Anzeige Ladezustand 25 %.
  2. Anzeige Ladezustand 50 %.
  3. Anzeige Ladezustand 75 %.
  4. Anzeige Ladezustand 100 %.
  5. Anzeige betriebsbereit
  6. Taster Start/ Stopp und Setup zum Unterbrechen und wieder aufnehmen des Ladevorgangs. Einstieg in das Setup Menü und Auswahl Kennlinientyp (10 s drücken).
  7. Anzeige Störung.

- Ladegerät im Motorraum oder unter dem Fahrzeug platzieren.

- Netzkabel mit Ladegerät verbinden und am Netz einstecken.

Ladegerät befindet sich im Leerlauf - betriebsbereit leuchtet.

ACHTUNG!

Verletzungsgefahr! Beachten Sie die Warnhinweise und Sicherheitsvorschriften !

- Zündung ausschalten.

- Rotes Ladekabel mit Pluspol "+" der Batterie verbinden.

Hinweis

Bei Fahrzeugen mit Start/ Stopp Funktion und verbautem Steuergerät für Batterieüberwachung mit Batteriesensor -J367- muss die schwarze Ladeklemme - an der Karosseriemasse angeklemmt werden. Bei Anschluss an den Minuspol der Batterie kommt es zu Fehlfunktionen der Start/ Stopp Anlage.

- Schwarzes Ladekabel mit Minusanschlusspunkt "-" der Batterie verbinden.

Der Ladevorgang startet nach ca. 2 Sek.

Hochlaufende LEDs symbolisieren den Ladezustand der Batterie. Wenn alle Lampen leuchten, ist die Batterie geladen.

Bei voller Batterie schaltet das Batterie-Ladegerät -VAS 5906- automatisch auf Erhaltungsladung.

Vorsicht!

Gefahr von Funkenbildung bei vorzeitiger Abnahme der Ladeklemmen. Ladevorgang durch Drücken vom Start/ Stopp Taster beenden.

- Taster Start/ Stopp drücken zum Beenden der Ladung.

- Schwarzes Ladekabel vom Minusanschlusspunkt "-" der Batterie abklemmen.

- Rotes Ladekabel vom Pluspol "+" der Batterie abklemmen.

Volkswagen Passat. Elektrische Anlage Allgemeine Informationen

Batterie-Ladegerät Midtronics -INC 940- nur USA/ Kanada

Warn- und Sicherheitsvorschriften

Allgemeine Beschreibung

Batterie laden.

Problembehandlung Batterie-Ladegerät Midtronics -INC 940-

Allgemeine Beschreibung Batterie-Ladegerät Midtronics -INC 940-

Die Ladung von Batterien in VW - Fahrzeugen darf nur mit von VW zugelassenen Ladegeräten durchgeführt werden. In USA/ Kanada darf das Ladegerät Midtronics -INC 940- verwendet werden.

Das Batterie-Ladegerät Midtronics -INC 940- vereint die Batterieaufladung mit einer Ladezustandskontrolle und einem Batterietest.

Folgende Lade- und Analyseverfahren gelten für alle Batterien, alle Batterieeinbauorte (Motorraum oder Kofferraum) und Batterieverwendungszwecke (Anlasser- oder Zweit-/ Komfortbatterie).

Beachten Sie immer die Sicherheitsvorschriften, die Vorschriften zum Setup des Ladegeräts, das Displaymenü/ die Displaytasten, LEDs und die in der → Bedienungsanleitung INC 940 beschriebenen Betriebsabläufe.

Lesen Sie die → Bedienungsanleitung INC 940 sorgfältig.

Weitere Informationen finden Sie im → Nr..

ACHTUNG!

Verletzungsgefahr! Beachten Sie die Warnhinweise und Sicherheitsvorschriften !

Halten Sie offenes Feuer und Funken von Batterien fern und rauchen sie nicht.

Das Batterie-Ladegerät muss ausgeschaltet sein, wenn Kabel an- oder abgeklemmt werden.

Während der Ladung Zellverschlussstopfen nicht entfernen.

Das Überladen von sulfatierten Batterien kann zu Explosionen führen.

Präzisionswerkzeuge dürfen nicht in Batterieladeräumen aufbewahrt werden, da es aufgrund von chemischen Reaktionen zu Korrosion kommen kann.

ACHTUNG!

Batterien, bei denen das magische Auge hellgelb anzeigt, dürfen nicht geprüft oder geladen werden. Es darf keine Starthilfe gegeben werden!

Es besteht Explosionsgefahr beim Prüfen und Laden oder der Starthilfe.

Diese Batterien müssen ersetzt werden.

Batterie laden

Voraussetzungen:

ACHTUNG!

Batterien, bei denen das magische Auge hellgelb anzeigt, dürfen nicht geprüft oder geladen werden. Es darf keine Starthilfe gegeben werden!

Es besteht Explosionsgefahr beim Prüfen und Laden oder der Starthilfe.

Diese Batterien müssen ersetzt werden.

INC 940 ausgangs - Setup durchgeführt (Betriebsnummer, Datum/ Uhrzeit) → Bedienungsanleitung INC 940.

- Allgemeine Informationen prüfen.

- Motorhaube öffnen oder Abdeckung für anderen Einbauort der Batterie öffnen.

- Sichtprüfung der Batterie durchführen.

- Legen Sie den Batterietyp "Standard" (Nassbatterie) oder "AGM" (Vliesbatterie) fest.

- Alle Fahrzeugtüren schließen.

Hinweis

  • Die Batterietemperatur muss mindestens 10 ºC betragen.
  • Zusätzliche Informationen finden Sie in der → Bedienungsanleitung INC 940.

Ladevorgang durchführen:

- Schalten Sie alle elektrischen Verbraucher aus.

- Schalten Sie die Zündung aus und ziehen Sie den Zündschlüssel ab.

- Klemmen Sie die rote Ladeklemme "+" des Ladegeräts an den Pluspol der Batterie an.

Hinweis

Bei Fahrzeugen mit Start/ Stopp Funktion und verbautem Steuergerät für Batterieüberwachung mit Batteriesensor -J367- muss die schwarze Ladeklemme - an der Karosseriemasse angeklemmt werden. Bei Anschluss an den Minuspol der Batterie kommt es zu Fehlfunktionen der Start/ Stopp Anlage.

- Klemmen Sie die schwarze Ladeklemme "-" des Ladegeräts an den Minusanschlusspunkt an.

- Das Batterie-Ladegerät Midtronics -INC 940- an eine geerdete Steckdose anschließen.

- Schalten Sie den "EIN/ AUS" Schalter des Batterie-Ladegeräts Midtronics -INC 940- auf "EIN".

- Wählen Sie Lademodus "Automatisch" oder "Manuell." aus.

- Wählen Sie die Prüfung "Im Fahrzeug" oder "außerhalb des Fahrzeugs" aus.

- Wählen Sie den Batterietyp "Standard" oder "AGM" (Vlies) aus.

- Wählen Sie den Prüfungstyp "Gewährleistung" oder "sonstige" aus. Vermerken Sie zusätzliche Einzelheiten (abhängig von der Art der Prüfung).

Hinweis

  • Zusätzliche Informationen finden Sie in der → Bedienungsanleitung INC 940.
  • Wenn nötig halten Sie für die Prüfart "Gewährleistung" erforderliche Menüpunkte fest → Gewährleistungs- Service- Rundschreiben.

Das Batterie-Ladegerät Midtronics -INC 940- prüft die Batterie und beginnt mit dem Ladevorgang. Das Display zeigt dann jeweils eines von drei Ergebnissen mit der ungefähren Ladezeit an.

Hinweis

Kommt es zu Fehlermeldungen oder anderen Textanzeigen, als den oben aufgeführten Meldungen, auf dem Display des Midtronics -INC 940- beachten Sie das Kapitel.

ACHTUNG!

Wenn die Batterie stark gast, Ladevorgang abbrechen. Drücken Sie den "Stopp" Taster auf der Vorderseite.

Nach Abschluss des Lade- und Prüfvorgangs zeigt das Batterie-Ladegerät Midtronics -INC 940-"Batterie gut" oder "Batterie ersetzen" und die Gesamtladezeit an.

Je nach Einzelfall (Aufdruck zur Gewährleistung, Reparaturauftrag, Auswertung und Ablage) gibt es drei mögliche Meldungen:

  • Erzeuge Prüfcode (nur nach automatischer Ladung und Prüfung möglich).
  • Letztes Testergebnis ausdrucken (für die Gewährleistung).
  • Letzte Testergebnisse anzeigen.

Hinweis

Zusätzliche Informationen finden Sie in der → Bedienungsanleitung INC 940.

Problembehandlung Batterie-Ladegerät Midtronics -INC 940-

Das Display zeigt unter Umständen Fehler oder zustandsabhängige Meldungen an.

Im Folgenden sind die häufigsten Displaymeldungen zusammen mit Lösungsvorschlägen aufgeführt.

Hinweis

Für nicht aufgeführte Meldungen beachten Sie bitte die → Bedienungsanleitung INC 940.

Einige Minuten warten und Ladevorgang wiederholen.

Solarpanel -VAS 6102A-

Erhaltungsladung mit dem Solarpanel -VAS 6102A-

Solarpanel VAS 6102A

Allgemeine Beschreibung:

Das Solarpanel -VAS 6102A- unterstützt das Bordnetz und verhindert das Selbstentladen der Batterie.

Das Solarpanel -VAS 6102A- erreicht eine max. Spannung von 14,3 V und einen Ladestrom von max. 255 mA.

Mit dem Solarpanel -VAS 6102A- dürfen alle wiederaufladbaren Blei- bzw. Bleigelbatterien geladen werden.

Das Solarpanel -VAS 6102A- wird am Diagnoseanschluss im Fahrzeug angeschlossen.

Im Rahmen ist eine grüne LED integriert, die die Funktion anzeigt. Je heller diese LED leuchtet, desto höher ist der Ladestrom.

Ein Überladen des Akkus ist nicht möglich durch die integrierte Elektronik.

Volkswagen Passat. Elektrische Anlage Allgemeine Informationen

- Solarpanel -VAS 6102A- am Innenspiegel befestigen -1-.

- Die Unterseite auf der Schalttafel ablegen -2-.

Hinweis

Das Solarpanel -VAS 6102A- darf nicht komplett auf der Schalttafel aufliegen. Es darf lediglich mit der Unterkante zum Abstützen aufgelegt werden. Bei Komplettauflage kann es zu Verfärbungen der Schalttafel kommen.

- Befestigungsseil so weit zusammenziehen, dass sich das Solarpanel -VAS 6102A- nah an der Scheibe befindet.

- Solarpanel -VAS 6102A- an den Diagnoseanschluss des Fahrzeugs anschließen. Der Anschluss erfolgt wie beim Fahrzeugdiagnosetester,

- Solarpanel -VAS 6102A- auf Funktion prüfen. Die grüne LED weiß auf die Funktionsfähigkeit vom Solarpanel -VAS 6102A-.

Volkswagen Passat. Elektrische Anlage Allgemeine Informationen

Tiefentladene Batterien

ACHTUNG!

Verletzungsgefahr! Beachten Sie die Warnhinweise und Sicherheitsvorschriften !

Als "tiefentladen" bezeichnet man eine Batterie, wenn die Ruhespannung kleiner gleich 11,6 V beträgt.

ACHTUNG!

Batterien, bei denen das magische Auge hellgelb anzeigt, dürfen nicht geprüft oder geladen werden. Es darf keine Starthilfe gegeben werden!

Es besteht Explosionsgefahr beim Prüfen und Laden oder der Starthilfe.

Diese Batterien müssen ersetzt werden.

Vorsicht!

  • Tiefentladene Batterien gefrieren frühzeitig.
  • Gefrorene Batterien dürfen nicht mehr verwendet werden.

Hinweis

  • Tiefentladene Batterien in Fahrzeugen vor der Zulassung sind vor Auslieferung auszutauschen. Eine Vorschädigung ist nicht auszuschließen.
  • Batterien die längere Zeit nicht im Fahrbetrieb waren, z. B. in Lagerfahrzeugen, entladen sich selbst.
  • Bei tiefentladenen Batterien besteht die Batteriesäure fast nur noch aus Wasser, weil der Säureanteil stark reduziert ist.
  • Tiefentladene Batterien sulfatieren, d. h. die gesamten Plattenoberflächen der Batterien verhärten.
  • Werden tiefentladene Batterien unmittelbar nach der Tiefentladung wieder geladen, bildet sich die Sulfatierung weitgehend wieder zurück.
  • Werden diese Batterien nicht nachgeladen, verhärten die Platten weiter, und die Fähigkeit der Ladungsaufnahme wird eingeschränkt. Eine Reduzierung der Batterieleistung ist die Folge.

- Prüfen Sie die Ruhespannung der Batterie.

Batterieladung

ACHTUNG!

Verletzungsgefahr! Beachten Sie die Warnhinweise und Sicherheitsvorschriften !

Vorsicht!

Um Beschädigungen an der Batterie oder am Fahrzeug zu vermeiden, beachten Sie die Hinweise zu den Batterietypen.

ACHTUNG!

Batterien, bei denen das magische Auge hellgelb anzeigt, dürfen nicht geprüft oder geladen werden. Es darf keine Starthilfe gegeben werden!

Es besteht Explosionsgefahr beim Prüfen und Laden oder der Starthilfe.

Diese Batterien müssen ersetzt werden.

Geschwindigkeitsregelanlage (GRA)

Allgemeine Beschreibung:

Die Funktionen der Geschwindigkeitsregelanlage werden vom Motorsteuergerät gesteuert.

- Sie können die Geschwindigkeitsregelanlage aktivieren/ deaktivieren.

Fehlererkennung und Fehleranzeige:

Fehler bezüglich der Geschwindigkeitsregelanlage werden über das Motorsteuergerät ausgegeben.

Zur Fehlersuche ist der Fahrzeugdiagnosetester in der Betriebsart "Geführte Fehlersuche" zu verwenden.

Geschwindigkeitsregelanlage aktivieren/deaktivieren

- Schließen Sie den Fahrzeugdiagnosetester an.

- Wählen Sie im Fahrzeugdiagnosetester die Betriebsart "Geführte Fehlersuche".

- Wählen Sie über die Taste "Sprung" die "Funktions-/Bauteilauswahl" und nacheinander folgende Menüpunkte an:

  • Antrieb
  • Motorkennbuchstabe
  • 01 - Eigendiagnosefähige Systeme
  • Motorsteuerung bzw. Diesel-Direkteinspritz- und Vorglühanlage
  • Funktionen
  • Geschwindigkeitsregelanlage aktivieren/deaktivieren
    Batterie prüfen
    ACHTUNG! Verletzungsgefahr! Beachten Sie die Warnhinweise und Sicherheitsvorschriften ! Vorsicht! Um Beschädigungen an der Batterie oder am Fahrzeug zu vermeiden, beachten Sie die Hinwei ...

    Scheibenwisch-und Waschanlage
    ...

    Mehr sehen:

    Volkswagen Passat Variant Betriebsanleitung > Richtig und sicher sitzen. Sitzposition einstellen: Elektrische Bedienungselemente am Vordersitz
    Abb. 58 Schalter am linken Vordersitz: Vordersitz in Längsrichtung, Sitzfläche in Höhe und Neigung sowie Vordersitzlehne einstellen. Abb. 59 Schalter am linken Vordersitz: Lendenwirbelstütze einstellen. Lesen und beachten Sie zuerst die einleitenden Informationen und Sicherheitshinwe ...

    © 2021 www.passatde.com - 0.0243