VW Tiguan Handbuch

Volkswagen Passat Variant Betriebsanleitung: Motorkühlmittelstand prüfen und Motorkühlmittel nachfüllen

Volkswagen Passat Variant Betriebsanleitung / Pflegen, Reinigen, Instandhalten / Motorkühlmittel / Motorkühlmittelstand prüfen und Motorkühlmittel nachfüllen

Abb. 251 Im Motorraum: Markierungen am Motorkühlmittelausgleichsbehälter.

Abb. 252 Im Motorraum: Deckel des Motorkühlmittelausgleichsbehälters.

Lesen und beachten Sie zuerst die einleitenden Informationen und SicherheitshinweiseEinleitung zum Thema 

Wenn der Motorkühlmittelstand zu niedrig ist, leuchtet die Warnleuchte des Motorkühlmittels auf.

Vorbereitungen

  • Fahrzeug auf einer waagerechten und festen Fläche parken.
  • Motor abkühlen lassen  → .
  • Motorraumklappe öffnen m/r/n157MR → Vorbereitungen zu Arbeiten im Motorraum  .
  • Der Motorkühlmittelausgleichsbehälter ist am Symbol m/k/a007MK auf dem Deckel erkennbar  → Abb. 252 .

Motorkühlmittelstand prüfen

  • Motorkühlmittelstand bei kaltem Motor an den seitlichen Markierungen des Motorkühlmittelausgleichsbehälters prüfen  → Abb. 251 . Der Motorkühlmittelstand muss sich innerhalb der Markierungen befinden.
  • Wenn der Flüssigkeitsstand im Behälter unterhalb der Minimal-Markierung (min) ist, Motorkühlmittel nachfüllen. Bei warmem Motor kann der Motorkühlmittelstand etwas über der Oberkante des markierten Bereichs stehen.

Motorkühlmittel nachfüllen

  • Immer das Gesicht, die Hände und Arme vor heißem Motorkühlmittel oder Dampf schützen, indem ein geeigneter Lappen auf den Deckel des Motorkühlmittelausgleichsbehälters gelegt wird.
  • Den Deckel vorsichtig abschrauben  → .
  • Nur neues Motorkühlmittel gemäß der Volkswagen Spezifikation  → Motorkühlmittelspezifikation  nachfüllen  → .
  • Kühlmittel nur nachfüllen, wenn sich noch ein Rest von Kühlflüssigkeit im Motorkühlmittelausgleichsbehälter befindet, andernfalls könnte ein Schaden am Motor entstehen! Wenn keine Kühlflüssigkeit im Motorkühlmittelausgleichsbehälter sichtbar ist, nicht weiterfahren, fachmännische Hilfe in Anspruch nehmen.
  • Wenn sich noch eine Restmenge von Kühlflüssigkeit im Motorkühlmittelausgleichsbehälter befindet, Kühlmittel so lange nachfüllen, bis der Flüssigkeitsstand stabil bleibt.
  • Der Motorkühlmittelstand muss sich innerhalb der Markierungen des Motorkühlmittelausgleichsbehälters befinden  → Abb. 251 . Nicht über die Oberkante des markierten Bereichs auffüllen !
  • Den Deckel fest zuschrauben.
  • Falls in einem Notfall kein Motorkühlmittel gemäß der geforderten Spezifikation  → Motorkühlmittelspezifikation  zur Verfügung steht, keinen anderen Motorkühlmittelzusatz verwenden! Stattdessen zunächst nur destilliertes Wasser auffüllen  → . Anschließend das richtige Mischungsverhältnis mit dem vorgeschriebenen Motorkühlmittelzusatz schnellstmöglich wiederherstellen lassen  → Motorkühlmittelspezifikation  .

Warnung

Heißer Dampf oder Motorkühlmittel können schwere Verbrennungen verursachen.
  • Niemals die Motorraumklappe öffnen, wenn sichtbar oder hörbar Dampf oder Motorkühlmittel aus dem Motorraum austritt. Immer solange warten, bis kein Dampf oder Motorkühlmittel mehr sichtbar oder hörbar austritt.
  • Den Motor immer vollständig abkühlen lassen, bevor die Motorraumklappe vorsichtig geöffnet wird. Heiße Teile können bei Berührung die Haut verbrennen.
  • Wenn der Motor sich abgekühlt hat, ist vor dem Öffnen der Motorraumklappe Folgendes zu beachten.
    • Elektronische Parkbremse einschalten und den Wählhebel in Position P bzw. den Schalthebel in die Neutralstellung bringen.
    • Zündung ausschalten.
    • Kinder stets vom Motorraum fernhalten und niemals unbeaufsichtigt lassen.
  • Das Motorkühlsystem steht bei heißem Motor unter Druck. Niemals bei heißem Motor den Deckel des Motorkühlmittelausgleichsbehälters öffnen. Dadurch kann Kühlmittel herausspritzen und schwere Verbrennungen und andere Verletzungen verursachen.
    • Den Deckel langsam und sehr vorsichtig entgegen dem Uhrzeigersinn drehen und dabei leichten Druck nach unten auf den Deckel ausüben.
    • Immer das Gesicht, die Hände und Arme vor heißem Motorkühlmittel oder Dampf mit einem großen, dicken Lappen schützen.
  • Beim Nachfüllen keine Betriebsflüssigkeiten auf Motorteile oder die Abgasanlage gießen. Die vergossenen Betriebsflüssigkeiten können einen Brand verursachen. Unter gewissen Umständen kann das Ethylenglycol des Motorkühlmittels Feuer fangen.

Hinweis

  • Nur destilliertes Wasser zum Nachfüllen verwenden! Alle anderen Wasserarten können aufgrund der enthaltenen chemischen Bestandteile erhebliche Korrosionsschäden im Motor verursachen. Das kann auch zum Ausfall des Motors führen. Wenn ein anderes Wasser als destilliertes Wasser nachgefüllt worden ist, sollte umgehend die Flüssigkeit im Motorkühlsystem vollständig von einem Fachbetrieb erneuert werden.
  • Motorkühlmittel nur bis zur Oberkante des markierten Bereichs auffüllen  → Abb. 251 . Überschüssiges Motorkühlmittel wird sonst bei Erwärmung aus dem Motorkühlsystem gedrückt und kann zu Beschädigungen führen.
  • Bei größerem Motorkühlmittelverlust Motorkühlmittel nur bei ganz abgekühltem Motor einfüllen. Ein größerer Motorkühlmittelverlust lässt auf Undichtigkeiten im Motorkühlsystem schließen. Motorkühlsystem unverzüglich von einem Fachbetrieb prüfen lassen. Andernfalls kann ein Motorschaden die Folge sein!
  • Kein Kühlmittel nachfüllen, wenn sich im Motorkühlmittelausgleichsbehälter keine Kühlflüssigkeit mehr befindet! Es könnte Luft ins Kühlsystem gelangt sein. Nicht weiterfahren, fachmännische Hilfe in Anspruch nehmen. Andernfalls kann ein Motorschaden die Folge sein!
  • Beim Nachfüllen von Betriebsflüssigkeiten darauf achten, dass die richtigen Behälter befüllt werden. Wenn falsche Betriebsflüssigkeiten verwendet werden, können schwerwiegende Funktionsmängel und Motorschäden die Folge sein!
    Motorkühlmittelspezifikation
    Lesen und beachten Sie zuerst die einleitenden Informationen und Sicherheitshinweise →Einleitung zum Thema Das Motorkühlsystem ist werkseitig mit einer Mischung aus besonders aufbereitetem ...

    Fahrzeugbatterie
    ...

    Mehr sehen:

    VW Passat Reparaturanleitung > Informationen zu Reifen: Reifenalterung
    Selbst optisch einwandfreie, neuwertige oder kaum genutzte Reifen mit ausreichender Profiltiefe, die älter als sechs Jahre sind, können allein durch Alterung wesentliche Einbußen bei den Nässeeigenschaften und der Wintertauglichkeit haben. Reifentests zeigen, dass durch einen kontinuierlichen ...

    © 2021 www.passatde.com - 0.0151