VW Tiguan Handbuch

VW Passat Reparaturanleitung: Bauteile ersetzen

  • Sämtliche Bauteile des Kältemittelkreislaufes, welche zur Qualitätsbeobachtung eingesandt werden, sind grundsätzlich zu verschließen (Originalverschlusskappen des Originalteils verwenden).
  • Die Originalteile Klimakompressor, Auffangbehälter, Flüssigkeitsbehälter, Verdampfer und Kondensator waren bisher mit Stickstoffgas gefüllt. Diese Füllung entfällt gleitend beziehungsweise der Druck der Stickstofffüllung ist nur noch so gering, das beim ersten Öffnen kein Entweichen von Gas mehr wahrnehmbar ist.
  • Bei Fahrzeugen mit einem Klimakompressor ohne Magnetkupplung darf der Motor nur gestartet werden, wenn der Kältemittelkreislauf vollständig zusammengebaut ist (der Klimakompressor läuft ständig mit).
  • Damit am Klimakompressor mit Regelventil für Kompressor der Klimaanlage -N280- (ohne Magnetkupplung) bei leerem Kältemittelkreislauf keine Schäden entstehen, ist er mit einer gesicherten Ölversorgung ausgestattet. Das bedeutet, dass ca. 40 bis 50 cm3 Kältemittelöl im Klimakompressor verbleiben.

Hinweis

  • Da im Originalteilewesen Teile auch längere Zeit und an verschiedenen Orten gelagert werden, kann es durchaus vorkommen, dass beim ersten Öffnen (auch bei Originalteilen gleicher Nummer) Gas austritt bzw. kein Gas austritt. Deshalb die Verschlussdeckel an den Anschlüssen der Originalteile vorsichtig abnehmen und dabei das Stickstoffgas langsam entweichen lassen.
  • Im Kältemittelkreislauf sind entweder eine Drossel und ein Auffangbehälter oder ein Expansionsventil und ein Flüssigkeitsbehälter eingebaut.
  • Offene Anschlüsse und Leitungen verschließen (Feuchtigkeitsaufnahme).
  • Die Drossel stets erneuern.

Der Auffangbehälter / Flüssigkeitsbehälter oder Trocknerbeutel- patrone ist unter folgenden Voraussetzungen nicht zu ersetzen.

  • Nach einem Unfall aber keiner Beschädigung am Auffangbehälter / Flüssigkeitsbehälter.
  • Die Reparatur erfolgt kurzfristig (nicht über die normale Reparaturzeit hinaus) und keine Feuchtigkeit eingedrungen ist. Das Fahrzeug ist nicht älter als 5 Jahre.

Der Auffangbehälter / Flüssigkeitsbehälter oder Trocknerpatrone ist unter folgenden Voraussetzungen zu ersetzen.

  • Der Kältemittelkreislauf wurde geöffnet und das Fahrzeug ist älter als 5 Jahre.
  • Der Kältemittelkreislauf ist seit unbestimmter Zeit geöffnet (schleichende Leckage).
  • Die Reparatur geht über die normale Reparaturzeit hinaus und es ist Feuchtigkeit eingedrungen.
  • Auffangbehälter / Flüssigkeitsbehälter oder Trocknerpatrone grundsätzlich nach einem Durchblasen mit Druckluft/Stickstoff oder Spülen mit Kältemittel R134a erneuern. Originalteil so lange wie möglich verschlossen halten, damit die Feuchtigkeitsaufnahme möglichst gering ist.
  • Der Klimakompressor hat blockiert.
  • Der Auffangbehälter / Flüssigkeitsbehälter ist beschädigt (Unfall).

Vorsicht!

Umgang mit Kältemittelöl → Volkswagen-ServiceNet, HS Umweltschutz, Abfallentsorgung, Ist-Zustand, Entsorgungswege, Altölentsorgung, Kälteöle.

Bei undichten oder beschädigten Bauteilen (außer Klimakompressor, Auffangbehälter oder Flüssigkeitsbehälter)

Der Kältemittelkreislauf war vollkommen leer

- Defektes Bauteil ausbauen.

- Klimakompressor ausbauen.

- Ölablassschraube aus dem Klimakompressor ausbauen.

Hinweis

  • Um das Auslaufen des Kältemittelöles zu beschleunigen, Klimakompressor über die Keilrippenriemenscheibe oder Kupplungsscheibe der Magnetkupplung von Hand durchdrehen.
  • Altes Kältemittelöl aus dem Klimakompressor auskippen, Umgang mit Kältemittelöl → Volkswagen-ServiceNet, HS Umweltschutz, Abfallentsorgung, Ist-Zustand, Entsorgungswege, Altölentsorgung, Kälteöle.
  • Anschließend die Menge an neuem Kältemittelöl in den Klimakompressor einfüllen, die der Kältemittelölmenge im Originalteil Klimakompressor entsprich.
  • Unterschiedliche Kältemittelöle und Mengen für verschiedene Klimakompressoren verwenden.
  • Um die Schmierung des Klimakompressors bei Inbetriebnahme sicherzustellen, müssen mindestens 80 cm3 Kältemittelöl in den Klimakompressor eingefüllt werden, der Rest kann z. B. in den neuen Auffang- oder Flüssigkeitsbehälter eingefüllt werden.
  • Ist bei offenem Kältemittelkreislauf Schmutz in den Klimakompressor eingedrungen (z. B. bei einem Unfall), ist der Klimakompressor zu erneuern.
  • Kältemittelkreislauf mit Druckluft durchblasen und mit Stickstoff entfeuchten.

- Flüssigkeitsbehälter oder Auffangbehälter und Drossel erneuern.

- Kältemittelkreislauf zusammenbauen, evakuieren und neu befüllen.

Im Kältemittelkreislauf befindet sich noch Kältemittel

- Kältemittelkreislauf entleeren.

- Defektes Bauteil ausbauen, mit Druckluft durchblasen, austretendes Kältemittelöl sammeln.

- Ausgeblasene Kältemittelölmenge (plus 20 cm3 beim Verdampfer, plus 10 cm3 beim Kondensator, Kältemittelrohre und Kältemittelschläuchen) ist als frische Kältemittelölmenge in das neue Bauteil einzufüllen.

- Drossel erneuern. Je nach Fahrzeug.

- Kältemittelkreislauf zusammenbauen, evakuieren und befüllen.

Klimakompressor erneuern

Hinweis

Bei Fahrzeugen mit einem elektrisch angetriebenen Klimakompressor ist vor Ausbau des Klimakompressors eine Spannungsfreiheit des Hochvoltsystems herzustellen.

Ohne das Es notwendig ist, den Kältemittelkreislauf von Verunreinigungen zu befreien (Spülen) z. B. bei äußerer Beschädigung nach einem Unfall

- Kältemittelkreislauf entleeren.

- Klimakompressor ausbauen.

Hinweis

Wird ein anderer Klimakompressor mit anderem Kältemittelöl verbaut, ist der Kältemittelkreislauf mit Kältemittel R134a zu spülen.

Elektrisch angetriebener Klimakompressor:

Wird ein elektrisch angetriebener Klimakompressor gewechselt ohne das dieser einen mechanischen Fehler hat (z. B. defekte Platine), ist die Kältemittelölmenge aus diesem Klimakompressor zu ermitteln.

Hinweis

  • Damit das zu ermittelnde Kältemittelöl aus diesem Klimakompressor gelangt, muss er gespült werden.
  • Der Klimakompressor wird in Durchflussrichtung gespült (vom Eingang Niederdruckseite zum Ausgang Hochdruckseite).
  • Damit möglichst viel Kältemaschinenöl aus dem Klimakompressor gespült wird, ist der Klimakompressor beim Spülen so zu positionieren, dass der Ausgang Hochdruckseite möglichst tief liegt.
  • Wird eine Klima-Service-Station ohne Programm zum Spülen verwendet, ist der Ablauf manuell durchzuführen (Evakuieren, 3-mal mit jeweils mindestens 2 kg Kältemittel spülen und das Kältemittel wieder absaugen, Evakuieren).

Ermittelte Menge z. B. 50 cm³

Aus dem neuen Klimakompressor ist dann so viel Kältemaschinenöl auszukippen, dass nur noch die Menge im neuen Klimakompressor verbleibt (plus 10 cm 3), wie zuvor aus dem alten Klimakompressor ausgespült wurde. Neuer Original Klimakompressor hat z. B. 200 cm3, dann nur 140 cm3 auskippen.

- Altes Kältemittelöl aus dem Klimakompressor auskippen. Umgang mit Kältemittelöl → Volkswagen-ServiceNet, HS Umweltschutz, Abfallentsorgung, Ist-Zustand, Entsorgungswege, Altölentsorgung, Kälteöle.

Hinweis

Sollte sich nicht genug Kältemaschinenöl aus dem neu einzubauenden Klimakompressor auskippen lassen, ist der neue Klimakompressor zu spülen. In den neu einzubauenden Klimakompressor ist dann nach dem Spülen so viel neues Kältemaschinenöl einzufüllen, wie aus dem zu ersetzenden Klimakompressor die ermittelte Menge war.

Mechanisch angetriebener Klimakompressor:

- Ölablassschraube aus dem Klimakompressor ausbauen.

- Um das Auslaufen des Kältemittelöles zu beschleunigen, Klimakompressor z. B. über die Keilrippenriemenscheibe / Kupplungsscheibe der Magnetkupplung durchdrehen. Betrifft nicht elektrisch angetriebenen Klimakompressor.

- Altes Kältemittelöl aus dem Klimakompressor auskippen. Umgang mit Kältemittelöl → Volkswagen-ServiceNet, HS Umweltschutz, Abfallentsorgung, Ist-Zustand, Entsorgungswege, Altölentsorgung, Kälteöle.

- Ölablassschraube aus dem Originalteil-Klimakompressor ausbauen, das Kältemittelöl auskippen und nur die Menge frisches Kältemittelöl wieder einfüllen, die der ausgekippten Ölmenge (aus dem defekten Klimakompressor) entspricht.

Hinweis

  • Wurden z. B. aus dem defekten Klimakompressor 70 cm3 und aus dem Originalteile-Klimakompressor 220 cm3 Kältemittelöl ausgekippt (eine geringe Menge Kältemittelöl bleibt im Klimakompressor). Füllen Sie in den Klimakompressor, der eingebaut wird, in diesem Fall 70 cm3 Kältemittelöl ein (das aus dem Originalteile-Klimakompressor ausgekippte Kältemittelöl darf verwendet werden).
  • Unterschiedliche Kältemittelöle und Mengen für die verschiedenen Klimakompressoren verwenden/
  • Wurde aus dem defekten Klimakompressor eine größere Kältemittelölmenge (mehr als ca. 80 cm3) ausgekippt, kann das restliche Kältemittelöl auch in den Verdampfer oder Auffangbehälter bzw. Flüssigkeitsbehälter eingefüllt werden/

- Drossel erneuern. Je nach Fahrzeug.

- Kältemittelkreislauf zusammenbauen, evakuieren und befüllen.

Undichtigkeit oder eines inneren Schaden (z. B. Geräusche oder keine Leistung)

- Kältemittelkreislauf entleeren.

- Klimakompressor ausbauen.

Hinweis

  • Bei innerem Schaden (am Klimakompressor) Kältemittelkreislauf mit Kältemittel R134a spülen.
  • Wird ein anderer Klimakompressor mit anderem Kältemittelöl verbaut, ist der Kältemittelkreislauf mit Kältemittel R134a zu spülen.

- Flüssigkeitsbehälter / Trocknerpatrone und Expansionsventil oder Auffangbehälter und Drossel erneuern. Nur wenn sich kein Kältemittel mehr im Kreislauf befand.

- Bei Undichtigkeit ist das Expansionsventil auf Verschmutzung oder Korrosion zu prüfen ggf. Expansionsventil erneuern.

- Kältemittelkreislauf zusammenbauen, evakuieren und befüllen.

Flüssigkeitsbehälter oder Auffangbehälter und Drossel erneuern

Nach dem der Kältemittelkreislauf von Verunreinigungen befreit wurde z. B. wegen eingedrungener Feuchtigkeit (der Kältemittelkreislauf war über längere Zeit offen) oder wegen Verschmutzung

Der Auffangbehälter / Flüssigkeitsbehälter oder Trocknerbeutel- patrone ist unter folgenden Voraussetzungen nicht zu ersetzen.

  • Nach einem Unfall aber keiner Beschädigung am Auffangbehälter / Flüssigkeitsbehälter.
  • Die Reparatur erfolgt kurzfristig (nicht über die normale Reparaturzeit hinaus) und keine Feuchtigkeit eingedrungen ist. Das Fahrzeug ist nicht älter als 5 Jahre.

Der Auffangbehälter / Flüssigkeitsbehälter oder Trocknerpatrone ist unter folgenden Voraussetzungen zu ersetzen.

  • Der Kältemittelkreislauf wurde geöffnet und das Fahrzeug ist älter als 5 Jahre.
  • Der Kältemittelkreislauf ist seit unbestimmter Zeit geöffnet (schleichende Leckage).
  • Die Reparatur geht über die normale Reparaturzeit hinaus und es ist Feuchtigkeit eingedrungen.
  • Auffangbehälter / Flüssigkeitsbehälter oder Trocknerpatrone grundsätzlich nach einem Durchblasen mit Druckluft/Stickstoff oder Spülen mit Kältemittel R134a erneuern. Originalteil so lange wie möglich verschlossen halten, damit die Feuchtigkeitsaufnahme möglichst gering ist.
  • Der Klimakompressor hat blockiert.
  • Der Auffangbehälter / Flüssigkeitsbehälter ist beschädigt (Unfall).

- Kältemittelkreislauf entleeren.

- Klimakompressor ausbauen.

- Fehlerursache beseitigen.

- Expansionsventil auf Verschmutzung oder Korrosion prüfen, gegebenenfalls erneuern.

- Ölablassschraube aus dem Klimakompressor ausbauen.

- Um das Auslaufen des Kältemittelöles zu beschleunigen, Klimakompressor z. B. über die Keilrippenriemenscheibe / Kupplungsscheibe der Magnetkupplung durchdrehen.

- Altes Kältemittelöl aus dem Klimakompressor auskippen. Umgang mit Kältemittelöl → Volkswagen-ServiceNet, HS Umweltschutz, Abfallentsorgung, Ist-Zustand, Entsorgungswege, Altölentsorgung, Kälteöle.

- Anschließend die Menge neues Kältemittelöl in den Klimakompressor einfüllen, die der Kältemittelölmenge im Originalteile Klimakompressor entspricht.

Hinweis

  • Welche Kältemittelöle und Mengen für die verschiedenen Klimakompressoren verwendet werden.
  • Um die Schmierung des Klimakompressors bei Inbetriebnahme sicherzustellen, müssen mindestens 80 cm3 Kältemittelöl in den Klimakompressor eingefüllt werden, der Rest kann z. B. in den neuen Auffang- oder Flüssigkeitsbehälter eingefüllt werden.
  • Ist bei offenem Kältemittelkreislauf Schmutz in den Klimakompressor eingedrungen (z. B. bei einem Unfall), ist der Klimakompressor zu erneuern.

- Flüssigkeitsbehälter oder Auffangbehälter und Drossel erneuern.

- Kältemittelkreislauf zusammenbauen, evakuieren und befüllen.

Ohne das der Kältemittelkreislauf von Verunreinigungen befreit werden muss, (z. B. Beschädigung durch Unfall) es ist kein Kältemittel ausgetreten und keine Feuchtigkeit und kein Schmutz in den Kreislauf eingedrungen

- Kältemittelkreislauf entleeren.

- Drossel erneuern. Je nach Fahrzeug.

- Flüssigkeits- oder Auffangbehälter ausbauen.

- Flüssigkeits- oder Auffangbehälter von Schmutz reinigen.

- Ausgebauten Flüssigkeitsbehälter oder Auffangbehälter wiegen.

Hinweis

  • In den neuen Flüssigkeitsbehälter oder Auffangbehälter so viel Kältemittelöl einfüllen, bis er das Gewicht des ausgebauten Behälters erreicht hat.
  • Neuen Flüssigkeitsbehälter oder Auffangbehälter einbauen.

- Kältemittelkreislauf zusammenbauen, evakuieren und befüllen.

    Mit Expansionsventil, Flüssigkeitsbehälter und Regelventil für Kompressor der Klimaanlage -N280- prüfen (mit außen geregeltem Klimakompressor)
    Hinweis Klimaservice-Station anschließen. Prüfvoraussetzungen beachten. - Motordrehzahl auf 2000 U/min bringen. - Druckmanometer der Klimaservice-Station beobachten. Hinweis Schal ...

    Prüfeinrichtungen und Werkzeuge
    Aufstellung von Prüfeinrichtungen, Werkzeuge und Materialien Hinweis Diese Aufstellung gibt eine Übersicht über die zur fachgerechten Reparatur des Kältemittelkreislaufes notwendigen Prüfeinr ...

    Mehr sehen:

    Volkswagen Passat Variant Betriebsanleitung > Fußgängererkennung: Radarsensor und Kamera
    Abb. 220 Im Kühlergrill hinter dem Volkswagen Emblem: Radarsensor Ⓐ und freizuhaltender Bereich um den Radarsensor Ⓑ. Abb. 221 An der Frontscheibe: Kamera der Fußgängererkennung. Lesen und beachten Sie zuerst die einleitenden Informationen und Sicherheitshinweise →Einleitung zum ...

    © 2021 www.passatde.com - 0.0139